Wechsel in der Klinikgeschäftsführung der Helios Klinik Jerichower Land
Pressemitteilung

Wechsel in der Klinikgeschäftsführung der Helios Klinik Jerichower Land

Oschersleben

Zum 20. August wechselt die Klinikgeschäftsführung der Akutklinik im Jerichower Land: Auf Jana Uhlig, die seit vier Jahren für die Klinik verantwortlich war, folgt Michael Lange als neuer Klinikgeschäftsführer.

  • Michael Lange ist ab dem 20. August 2018 neuer Klinikgeschäftsführer der Burger Klinik
  • Zukünftig leitet Michael Lange die Helios Kliniken in Burg und Neindorf (Oschersleben)
  • Jana Uhlig verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch

Der 29-Jährige studierte Betriebswirt und gebürtige Berliner absolvierte sein duales Studium bereits bei Helios und war anschließend zunächst Trainee bei der Rhön-Klinikum AG und später als Klinikgeschäftsführer einer kleineren Akutklink in Mecklenburg-Vorpommern tätig. Seit 2014 ist er Klinikgeschäftsführer der Helios Bördeklinik im Oscherslebener Ortsteil Neindorf und hat dort die Etablierung einer Kardiologie mit Herzkatheterlabor sowie einer eigenständigen Fachabteilung für Urologie und Kinderurologie erfolgreich vorangetrieben. „Die Kliniken in Neindorf und Burg arbeiten in vielen Fachbereichen bereits eng zusammen. Ich freue mich daher, als neuer Klinikgeschäftsführer an beiden Standorten die Vernetzung noch auszubauen und das Angebot für Patienten sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich zu erweitern. So können wir die Expertise beider Kliniken den gemeinsamen Patienten im Jerichower Land und in der Börde zu Gute kommen lassen“, sagt Lange. Als Geschäftsführer ist er auch für das Medizinische Versorgungszentrum Sachsen-Anhalt tätig, dass ambulante Angebote in und um Magdeburg bereithält.

Jana Uhlig (32) war seit November 2014 als Klinikgeschäftsführerin der Helios Klinik Jerichower Land in Burg tätig und zuvor seit 2011 in verschiedenen Positionen bei Helios verantwortlich. In 2014 begleitete sie den Trägerwechsel zu Helios unter anderem am Burger Standort. „Gemeinsam mit dem hiesigen Team haben wir es in den vergangenen Jahren geschafft, neue Fachbereiche wie die Geriatrische Tagesklinik, die Palliativmedizin oder die Gynäkologische Endokrinologie zu etablieren und die Burger Klinik über die Grenzen des Jerichower Landes zu einem starken medizinischen Partner zu entwickeln. Ich danke den Kolleginnen und Kollegen sehr für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und werde gern an meine Zeit in Burg zurückdenken“, so Uhlig. Sie verlässt Helios auf eigenen Wunsch und wird ab Oktober für einen anderen Klinikbetreiber im südlichen Sachsen-Anhalt tätig sein.

Dr. Mate Ivančić, Regionalgeschäftsführer der Helios Region Mitte-Nord beglückwünscht beide zu ihren neuen Aufgaben: „Ich danke Jana Uhlig für ihre langjährige Tätigkeit in der Burger Klinik sehr herzlich. In einem starken Umfeld in direkter Nähe zu Magdeburg hat sie sich erfolgreich dafür eingesetzt, die wohnortnahe stationäre und ambulante Versorgung von Patienten im Jerichower Land voranzubringen. Michael Lange kennt die Burger Klinik und viele Kolleginnen und Kollegen aus gemeinsamen Projekten bereits sehr gut. Ich bin mir sicher, dass er seine langjährigen Erfahrungen hier bestmöglich einbringen und weitere Leistungsangebote etablieren kann. Beiden wünsche ich in ihren neuen verantwortungsvollen Positionen einen erfolgreichen Start und viel Schaffenskraft.“

Die Helios Klinik Jerichower Land, Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Magdeburg, mit eigener Krankenpflegeschule im Helios Bildungszentrum Jerichower Land verfügt in acht Fachabteilungen und einer Belegabteilung über 241 Betten. Rund 340 Mitarbeiter versorgen jährlich über 11.000 stationäre Patienten.

Die Helios Bördeklinik in Neindorf verfügt in fünf Fach- und zwei Belegabteilungen über 184 Betten. Rund 270 Mitarbeiter versorgen jährlich rund 10.000 stationäre Patienten.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 87 Kliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), und zehn Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000  Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund  6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon 11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Caterin Schmidt

Regionalleiterin Unternehmenkommunikation und Marketing Mitte-Nord (komm.)
Caterin Schmidt

E-Mail

Telefon

(03949) 935 203