Tarifverhandlungen mit Verdi starten in Berlin
Pressemitteilung
Verhandlungsauftakt Kontaf

Tarifverhandlungen mit Verdi starten in Berlin

Berlin

Mit einem Auftaktgespräch starteten gestern die Konzerntarifverhandlungen von Helios mit der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi. Der Helios Konzerntarifvertrag umfasst 34 Kliniken des Unternehmens mit 21.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im nichtärztlichen Dienst.

Anne Klaus, Leiterin Zentraler Dienst Personalmanagement und Tarifarbeit

“Das erste Gespräch mit unserem Verhandlungspartner fand in einer konstruktiven Atmosphäre statt. Wir haben uns über die von Verdi vorgetragenen Forderungen und Erwartungen ausgetauscht. Wir verhandeln die Entgelte ab 2021, ein Jahr, das die Kliniken erneut vor große Herausforderungen stellen wird. Unser Ziel ist es, einen realistischen Weg hin zu einer auch finanziellen Wertschätzung unserer Mitarbeiter zu finden, ohne dass dies zu einer wirtschaftlichen Überlastung unserer Kliniken führt,“ sagte die Helios Verhandlungsführerin und Leiterin des Bereiches Personalmanagements und Tarifarbeit, Anne Klaus.

„Unserem Tarifpartner Verdi haben wir vorgeschlagen, neben den Verhandlungen über das Entgelt auch über einen Corona-Bonus in Anlehnung an die kürzlich vereinbarten Regelungen des öffentlichen Dienstes zu sprechen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in den letzten Monaten Außerordentliches geleistet, um unsere Patientinnen und Patienten unter den erschwerten Corona-Bedingungen zu versorgen. Wir sind zuversichtlich, dass unser Vorschlag, eine Regelung für alle Helios Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des nichtärztlichen Dienstes der Helios Krankenhäuser zu finden, aufgegriffen wird. Das gilt nicht nur für die aktuellen Konzerntarifverhandlungen, sondern für sämtliche Tarifverhandlungen in den Helios Kliniken, die mit der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi noch anstehen,“ betonte Anne Klaus.

Nächster Verhandlungstermin für den Helios Konzerntarif ist der 25.02.2021.