Patientenakademie im Mai: Das verschlissene Gelenk – Arthrose in Schulter, Hüfte und Knie
Pressemitteilung

Patientenakademie im Mai: Das verschlissene Gelenk – Arthrose in Schulter, Hüfte und Knie

Burg

Gelenkverschleiß, die Arthrose, ist eine Volkskrankheit. Allein in Deutschland leiden fünf Millionen Männer und Frauen darunter. Wenn konservative Maßnahmen an ihre Grenzen stoßen, kann der Einsatz eines künstlichen Gelenks helfen. Wie der zunehmende Gelenkverschleiß in der Klinik behandelt werden kann, erklärt Dr. med. Ekkehard Friedrich Röpke im Rahmen der „Patientenakademie“ am 23. Mai um 17:30 Uhr in der Helios Klinik Jerichower Land.

Arthrose ist die häufigste Gelenkerkrankung weltweit, etwa jeder zweite Mensch über 60 Jahren ist von dem Gelenkverschleiß betroffen. Besonders angegriffen sind dabei die großen Gelenke in Schulter, Hüfte und Knie. Hier nutzt sich die schützende Knorpelschicht auf den Gelenken alters- oder krankheitsbedingt ab und es kommt zum schmerzhaften Reiben von Knochen auf Knochen. Mögliche Ursachen sind zum Beispiel neben einer angeborenen oder erworbenen Fehlstellung der Gelenke auch Unfallfolgen oder eine genetische Vorbelastung.

Welche therapeutischen Möglichkeiten bei der Behandlung von Arthrose in Schulter, Hüfte und Knie in der Helios Klinik Jerichower Land in Burg zur Verfügung und wie der künstliche  Gelenkersatz im Detail abläuft, erklärt Ekkehard Friedrich Röpke Betroffenen, Angehörigen und Interessierten im Rahmen der Patientenakademie am 23. Mai um 17:30 Uhr im Konferenzraum der Klinik. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Die Patientenakademie ist eine medizinische Veranstaltungsreihe der Helios Klinik Jerichower Land, die sich an Patienten, Angehörige, Besucher und alle Interessierten richtet. Die regelmäßigen Veranstaltungen bieten eine breite Palette an interessanten Vorträgen aus verschiedenen Fachgebieten. Besucher können sich über Krankheitsbilder sowie über aktuelle Entwicklungen in der Medizin informieren. Die Vorträge finden im Konferenzraum „Carl von Clausewitz“ der Helios Klinik Jerichower Land statt.

Pressekontakt

Katja Boese

Referentin PR/Marketing
Katja Boese
Telefon 039 21 96 1931
E-Mail E-Mail senden

Die Helios Klinik Jerichower Land, Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Magdeburg, mit eigener Krankenpflegeschule im Helios Bildungszentrum Jerichower Land verfügt in acht Fachabteilungen und einer Belegabteilung über 241 Betten. Rund 340 Mitarbeiter versorgen jährlich über 11.000 stationäre Patienten.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 74.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund  6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon  11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro.
Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.