Neues Helios Bildungszentrum in Berlin startet in die #operationzukunft
Pressemitteilung

Neues Helios Bildungszentrum in Berlin startet in die #operationzukunft

Berlin

55 Schülerinnen und Schüler haben diesen Monat im neuen Helios Bildungszentrum am Leipziger Platz in Berlin ihre Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger sowie zum Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger begonnen. Den praktischen Teil ihrer dreijährigen Ausbildung werden die künftigen Pflegekräfte, die zwischen 16 und 34 Jahre alt sind, in den Helios Kliniken in Berlin-Buch und in Zehlendorf (Emil von Behring) absolvieren.

„Dies ist seit 25 Jahren das erste Bildungszentrum dieser Art, das in Berlin eröffnet wird. Für unsere Kliniken brauchen wir heute mehr denn je gut ausgebildete und motivierte Pflegekräfte! Mit dieser Krankenpflegeschule in der Mitte Berlins, am Puls dieser Stadt, wollen wir dafür ein deutliches Zeichen setzen,“ sagte Helios Geschäftsführerin Karin Gräppi anlässlich des Schulstarts. „Über 300 Pflegekräfte wollen wir hier künftig ausbilden – innovativ, praxisorientiert und den Blick klar auf die Zukunft der Pflege gerichtet.“

Neben den fünf Lehrkräften des Bildungszentrums haben sich in den beiden Berliner Helios Kliniken mehr als 100 Praxisanleiter und -anleiterinnen intensiv darauf vorbereitet, den Schülerinnen und Schülern eine zeitgemäße, anspruchsvolle und praxisorientierte Ausbildung zu ermöglichen. „Natürlich möchten wir gern erreichen, dass wir die Absolventen unserer Schule während ihrer Ausbildung für unsere beiden Berliner Kliniken begeistern können und sie nach ihrem erfolgreichen Abschluss als neue Kolleginnen und Kollegen begrüßen können“, so die Leiterin des Helios Bildungszentrums, Petra Müller. Im Frühjahr 2019 wird ein weiterer Ausbildungszweig für Operationstechnische Assistenten (OTA) starten. 

Mit seinem neu eröffneten Ausbildungsstandort in Berlin hat Helios deutschlandweit 30 eigene Bildungszentren, in denen 2018 insgesamt rund 3000 Pflegeschülerinnen und –schüler ausgebildet werden. 

Die Schule am Leipziger Platz ist Teil des Helios forums, einem neu eröffneten „Wissensstandort“ des Unternehmens. Unter einem Dach mit dem Bildungszentrum hat Helios hier auch seine Bereiche Digitale Wissensmedien, E-Learning, die Personalentwicklung, die Aus- Fort- und Weiterbildung personell gebündelt. Auch die Helios Bibliothek ist aus der Friedrichstraße an den Leipziger Platz umgezogen, angesiedelt: Sie verfügt über einige Tausend „echte“ Bücher, rund 1000 Fachzeitschriften, 34.000 E-Books und mehrere Millionen Fachartikel und Studien, die hier digital verwaltet und Helios Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus beherbergt der Standort das Helios InnoLab, in dem Mitarbeiter in Workshops innovative Lösungen für Herausforderungen im Klinikalltag erarbeiten können.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 87 Kliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und zehn Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon 11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt:

Constanze von der Schulenburg

Unternehmenssprecherin
Constanze von der Schulenburg

E-Mail

Telefon

030 521321522