Linke Schlaghand von Boxer Felix Lamm endlich schmerzfrei

Oschersleben

Der linke Haken von Boxer Felix Lamm schmerzte nach zahlreichen Brüchen, die er sich bei seinen Kämpfen für das SES-Boxing-Team zugezogen hatte. Dr. med. Hans-Georg Damert, Leiter des Departments für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie der HELIOS Bördeklinik, befreite den jungen Boxer nun mittels eines schonenden Eingriffs von den Schmerzen.

„Das ist eine typische Berufskrankheit der Boxer“, sagt Dr. med. Hand-Georg Damert, während er dem Boxer im Weltergewicht (bis 66,7 kg) erklärt, welchen Befund er in der Röntgenaufnahme sieht. Felix Lamm, erst 25 Jahre alt, boxt schon seitdem er zehn Jahre alt war – in letzter Zeit litt er jedoch häufig unter Schmerzen in der linken Schlaghand. „Die Hand war schon über sechsmal gebrochen, mittlerweile habe ich während des Trainings und auch manchmal in Ruhe Schmerzen in der Hand. Das beeinträchtigt natürlich auch meine Leistungsfähigkeit“, so der gebürtige Berliner.

Durch die starke Belastung während der Kämpfe und beim Training hatten sich bei Felix Lamm kleine Splitter von den Handknochen gelöst, die nun Schmerzen verursachen. „Am Anfang können wir noch mit Schmerzmitteln helfen, doch bei dieser außergewöhnlichen Belastung helfen Medikamente irgendwann nicht mehr“, erklärt Dr. med. Hans-Georg Damert. „Daher haben wir die schmerzleitenden Nervenbahnen in der linken Hand in einem kleinen Eingriff stillgelegt“, so der Departmentleiter. Bei der sogenannten Denervation handelt es sich um die Ausschaltung der Nerven in der Hand, die die Schmerzen zum Gehirn leiden. „Eine Beeinträchtigung seiner Handbeweglichkeit oder der Leistungsfähigkeit erfolgt durch den Eingriff nicht, in drei bis vier Wochen kann er die Hand wieder belasten“.

Boxer Felix Lamm und sein Arzt Dr. med. Damert

Nur wenige Minuten nach der knapp 30minütigen Operation in der Helios Bördeklinik denkt Felix Lamm bereits an seinen nächsten Kampf im Sommer. „Solang ich die Hand nicht belasten darf, werde ich mich auf das Konditionstraining mit Joggen konzentrieren. Dann steht bald wieder die Deutsche Meisterschaft im Weltergewicht an, bei der ich meinen Titel verteidigen will“.