Helios gibt den offiziellen Startschuss für die Pilotphase des neuen Speisenkonzeptes
Pressemitteilung
Sechs Köche, zwölf Gerichte

Helios gibt den offiziellen Startschuss für die Pilotphase des neuen Speisenkonzeptes

Berlin

Bereits im vergangenen Jahr hat der private Krankenhausbetreiber Helios sein neues Speisenkonzept unter dem Namen „Sechs Köche, zwölf Gerichte“ vorgestellt und dafür die Spitzenköche Thomas Bühner, Juan Amador, Nils Henkel, Christoph Rüffer und Hendrik Otto sowie Deutschlands jüngste Sterneköchin Maike Menzel verpflichtet.

Mit einem ersten Gipfeltreffen der Kochprofis in der vergangenen Woche, hat das Unternehmen, das deutschlandweit mehr als fünf Millionen Patienten jährlich mit bester medizinischer Qualität und bestem Service versorgt, nun den offiziellen Startschuss für die Pilotphase gegeben. Die Markteinführung ist für Herbst/Winter geplant.

Franzel Simon, Helios Geschäftsführer CEO, und Enrico Jensch, Helios Geschäftsführer COO und COO operatives internationales Geschäft | Foto: Thomas Oberländer, Helios

Bei der Zusammenkunft wurde nicht nur über die Pilotphase und die stufenweise Einführung des Projektes gesprochen, es wurden auch erstmalig die entwickelten Gerichte gemeinsam verkostet. Denn jeder der sechs Protagonisten steht Pate für zwei Gerichte, die Helios seinen Patienten zukünftig als Zusatzoption zu den bereits jetzt neun verfügbaren Speisen anbietet. Insgesamt haben Patienten also schon bald die Möglichkeit, zwischen 21 Gerichten auszuwählen. Entwickelt wurde das Konzept von Carsten K. Rath, renommierter Managementberater, Service-Experte sowie Direktor und COO des Center for Service Excellence an der Universität Koblenz-Landau. Rath zeigt sich beeindruckt: „Es imponiert mir sehr, mit welcher Entschlossenheit und Leidenschaft die Spitzenköche dieses Projekt verfolgen.“ Im Unternehmen selbst ist Helios COO Enrico Jensch als Spiritus Rector verantwortlich für die erfolgreiche Umsetzung des Projektes. „Hervorragender Service in Krankenhäusern ist in unseren Augen die neue Qualität von morgen. Und zu gutem Service zählt auch gutes Essen. Das neue Speisenkonzept ist für unser Unternehmen also eine konsequente Fortschreibung des hohen qualitativen Anspruchs, den wir schon jetzt für unsere Patienten umsetzen“, so Jensch. Nachdem Helios bereits im Bereich der medizinischen Qualität Marktführer ist, wird daher nun auch die Marktführerschaft im Bereich Service angestrebt.

Sterneköchin Maike Menzel bei der Speisenverkostung | Foto: Thomas Oberländer, Helios

Auf den Teller gebracht werden die Ideen der Spitzenköche von der in Baden-Württemberg ansässigen Hofmann Menü Manufaktur, die Helios bereits seit neun Jahren als fester Partner zur Seite steht und in ihrer knapp 60-jährigen Geschichte mehrfach für die langjährige Produktqualität ausgezeichnet wurde. Als qualitätsführender Verpflegungsspezialist hat das Unternehmen in den vergangenen sechs Monaten Hand in Hand mit den Spitzenköchen und Ernährungsberatern von Helios zusammengearbeitet, um die neuen Gerichte in das bestehende Verpflegungskonzept zu integrieren. Beim Gipfeltreffen in Boxberg-Schweigern gab es nun für alle Partner erstmalig die Gelegenheit, die von den Spitzenköchen inspirierten Gerichte so zu sehen, wie sie zukünftig auch den Patienten präsentiert werden.

Ein spannender Moment für die Protagonisten, aber auch für die Helios Vorstände Franzel Simon (CEO), Prof. Meier Hellmann (CMO) und Enrico Jensch (COO) sowie Management-Berater Carsten K. Rath und die Hofmann Menü Manufaktur selbst.  Ergebnis des Austauschs: Fast alle Gerichte wurden bereits so gut umgesetzt, dass einer baldigen Markteinführung nichts mehr im Wege steht. Kleinere Anpassungen bezüglich der Mengenverhältnisse einzelner Komponenten, der Würze oder der verwendeten Produkte wurden konstruktiv und einvernehmlich besprochen, so dass die Gerichte nun entsprechend optimiert werden.

Sternekoch Nils Henkel bei der Speisenverkostung | Foto: Thomas Oberländer, Helios

Nach diesem „realen Auftakt“ und der Verfeinerung der Speisen ist nun geplant, die neuen Gerichte im Frühjahr/Sommer zunächst als Pilotprojekt auf einzelnen Stationen in zwei bis drei ausgewählten Kliniken an den Start zu bringen. Die dabei gewonnen Erkenntnisse werden dann im zweiten Schritt genutzt, um das Projekt auf mehreren Stationen in verschiedenen Kliniken auszurollen. Sobald auch dort alles reibungslos läuft, erweitert Helios das Angebot bis Ende des Jahres auf alle Stationen und auch die Kantinen. Ziel ist es, die neuen Gerichte jedem zugänglich zu machen, der in einem Helios Krankenhaus arbeitet, dort Patient ist oder einen Patienten besucht.

Hier gibt es eine Auswahl der Gerichte

_

Constanze von der Schulenburg

Unternehmenssprecherin
Constanze von der Schulenburg

E-Mail

Telefon

030 521321522