Pressemitteilung

Helios Deutschland benennt neuen Geschäftsführer Medizin

Berlin

Ab dem 01.05.2018 wird Professor Dr. med. Andreas Meier-Hellmann, Chefarzt der Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie im Helios Klinikum Erfurt und Medizinischer Beirat, Geschäftsführer Medizin bei Helios Deutschland. Er folgt auf Professor Ralf Kuhlen, der sich, gleichfalls ab dem 01.05.2018, auf seine Aufgaben als Geschäftsführer Medizin bei der neuen, international tätigen, Holding Helios Health konzentrieren wird.

Professor Meier-Hellmann, 58, ist seit 16 Jahren bei Helios. Nach seinem Start 2002 als Chefarzt in Erfurt wurde er fünf Jahre später in den Medizinischen Beirat berufen. Er ist Mitglied mehrerer nationaler und internationaler medizinischer Fachgesellschaften und Gremien.

Franzel Simon, Vorsitzender der Helios Geschäftsführung in Deutschland, zur Neubesetzung: „Wir sind uns sicher, dass wir mit Professor Meier-Hellmann einen kompetenten, erfahrenen und empathischen Kollegen gewonnen haben, der nachhaltig und gemeinsam mit unseren 111 Kliniken und vielen weiteren Gesundheitseinrichtungen wichtige Entscheidungen vorantreiben und die medizinische Entwicklung von Helios Deutschland aktiv gestalten wird.“

Professor Dr. med. Meier-Hellmann freut sich auf seine neue Aufgabe: „Nach fast 16 Jahren Tätigkeit als Chefarzt, Fachgruppenleiter und Medizinischer Beirat bei Helios habe ich lernen dürfen, dass qualitativ hochwertige Medizin und ökonomischer Erfolg perfekt zusammenpassen. Damit wir auch weiterhin so erfolgreich sein können, müssen wir als Unternehmen auf die sich ändernden Bedingungen im Gesundheitsmarkt reagieren und auf ständig neue Fragen weiterhin kluge Antworten haben. Themen wie beispielsweise sinnvolles Verweildauermanagement für unsere Patienten, Zentralisierung von komplexen Leistungen oder Altersmedizin werden uns auch in Zukunft beschäftigen. Den bisherigen erfolgreichen Weg so weiterzugehen und die zukünftigen Herausforderungen als Mitglied der Helios Geschäftsführung in Deutschland  bewältigen zu dürfen, ist eine faszinierende Aufgabe, der ich mich gerne und mit ganzer Kraft stellen werde.“


Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. 15 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios.

In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 3,9 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 73.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 43 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden in Spanien über 9,7 Millionen Patienten behandelt, davon 9,4 Millionen ambulant.
Quirónsalud beschäftigt mehr als 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro. Helios und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt:

Natalie Erdmann

Abteilungsleiterin Unternehmenskommunikation & Marketing
Natalie Erdmann

E-Mail