Erkältung, Corona oder doch die Grippe? Impfen für mehr Sicherheit
Pressemitteilung

Erkältung, Corona oder doch die Grippe? Impfen für mehr Sicherheit

Berlin

Ist es ein harmloser Schnupfen oder doch ernster? Auch in diesem zweiten Corona-Herbst heißt es mehr denn je Krankheiten zu vermeiden, die Lunge oder Atemwege betreffen können. Helios Experten raten daher, sich gerade jetzt vor Beginn der Erkältungszeit gegen Influenzaviren impfen zu lassen.

„Die wichtigste Maßnahme, sich und andere gegen eine Grippeinfektion zu schützen, ist und bleibt die Impfung. Die Corona-Impfkampagne zeigt uns gerade, wie wir Infektionswellen erfolgreich abbremsen können, wenn genügend Menschen mitmachen. Das gilt auch für die Grippe! Schützen Sie sich und andere“, sagt Prof. Dr. Andreas Meier-Hellmann, Helios Geschäftsführer Medizin (CMO).

Die wichtigste Maßnahme, sich und andere gegen eine Grippeinfektion zu schützen, ist und bleibt die Impfung. Schützen Sie sich und andere!

Prof. Dr. Andreas Meier-Hellmann, Helios Geschäftsführer Medizin

Gerade auch mit Blick auf die Corona-Pandemie raten Experten besonders zur Grippeschutzimpfung, zumal sie auch den Schutz vor schweren COVID-19 Verläufen unterstützt, wie eine kürzlich veröffentlichte retrospektive Studie aus den USA zeigt*. „Um Krankenhäuser im Herbst weiter zu entlasten und zusätzliche Grippekranke auf den Stationen zu verhindern, empfehlen wir insbesondere Risikogruppen und dem medizinischen Personal im Krankenhaus sich jetzt impfen zu lassen. Wir bieten die Impfung auch all unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei Helios an“, so PD Dr. Irit Nachtigall, Helios Fachgruppenleiterin Infektiologie.

Um Krankenhäuser im Herbst weiter zu entlasten und zusätzliche Grippekranke zu verhindern, empfehlen wir insbesondere Risikogruppen und dem medizinischen Personal sich impfen zu lassen.

PD Dr. Irit Nachtigall, Helios Fachgruppenleiterin Infektiologie

Nach einer aktuellen Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) können Impfungen gegen Corona und Grippe auch gemeinsam an einem Termin erfolgen. Empfohlen wird die Grippeschutzimpfung für folgende Gruppen:

  • Menschen über 60 Jahre
  • Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung durch eine Vorerkrankung wie etwa Asthma, Herz- und Kreislaufkrankheiten oder Diabetes
  • Menschen mit angeborenen oder erworbenen Immundefekten oder HIV-Infektion
  • Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Pflegeheimen
  • Schwangere
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Gesundheitseinrichtungen wie Kliniken, Pflegeheime oder Arztpraxen
  • Menschen im öffentlichen Dienst mit viel Publikumsverkehr etwa in öffentlichen Verkehrsmitteln oder an Schulen

#Heliosimpft: Eine Impfung gegen Grippe oder Corona ist auch in vielen Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) von Helios möglich.

 

*https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0255541

Franziska Vallentin

Pressesprecherin
Franziska Vallentin

Telefon

0151 65219981