Pressemitteilung

„Achten Sie genug auf Ihr Herz?“

Schwelm


Das menschliche Herz ist ein richtiges Hochleistungsorgan, schlägt es doch im Laufe eines durchschnittlichen Menschenlebens rund zwei bis drei Milliarden Mal. Dennoch gehören Herzerkrankungen zu den bundesweit häufigsten Leiden. „Achten Sie genug auf Ihr Herz?“ fragt daher das HELIOS Klinikum Schwelm in diesem Jahr und lädt damit alle interessierten Besucher am Samstag, 12. November 2016, ab 12 Uhr zu einem Aktionstag Herzgesundheit in die Räumlichkeiten an der Dr.-Moeller-Straße ein. „Es gibt sehr viele wirksame Behandlungsmöglichkeiten bei Herzleiden“ betont Dr. med. Ulrich Müschenborn, Kardiologe, Chefarzt und Ärztlicher Direktor am HELIOS Klinikum Schwelm. Wichtig sei dabei aber, rechtzeitig tätig zu werden, um lebensbedrohliche Erkrankungen zu vermeiden. Dazu hat das Experten-Team ein richtig „herzliches“ Programm aus Vorträgen, Informationen und Mitmachaktionen zusammengestellt.

 

Von 12:00 bis 17:00 Uhr können interessierte Besucher beispielsweise in der Eingangshalle des Krankenhauses mit Ärzten der Medizinischen Klinik, der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin sowie externen Experten ganz ohne Termin am „Speakers Corner“ ins Gespräch zu kommen. Darüber hinaus hat eine Ernährungsexpertin für alle, die „herzhaft genießen“ wollen, Anregungen und Probierhäppchen gleichermaßen im Angebot und die Kooperationspartner Sanitätshaus Böge, Rehazentrum Medifit Schwelm, VGS Königsfeld e.V. sowie die Deutsche Herzstiftung informieren über Möglichkeiten, Hilfsmittel und den Herzsport. Für die jungen Besucher ist Teddy Max dabei, der sich auf viele kleine Ärzte freut.

 

„Es gibt diagnostisch und therapeutisch viele Möglichkeiten in der modernen Medizin, Herzpatienten bei den ganz unterschiedlichen Leiden zu helfen“, betont Dr. Müschenborn. Wie zum Beispiel im Katheterlabor. Hier, in den nach aktuellsten Standards ausgestatteten Räumlichkeiten in der 1. Etage, können Besucher einen „Blick ins Herz“ werfen und sich zeigen lassen, welche Untersuchungsmöglichkeiten in einem solchen Eingriffsraum möglich sind. Auf dem Weg dorthin lässt sich zudem der eigene Gesundheitszustand durchleuchten und ein Gesundheitsparcours durchlaufen, bei dem anhand von Demonstrationsuntersuchungen der eigene Blutdruck, Blutzucker und andere Gesundheitswerte auf den Prüfstand gestellt werden. Ein Reanimationsworkshop unter dem Motto „Prüfen –Rufen –Drücken“ rundet das Angebot dort ab. Vor dem Krankenhaus wird zudem die Feuerwehr Schwelm eine Rettungssituation simulieren. Für die jungen Besucher ist Teddy Max vor Ort, der sich auf viele kleine Ärzte freut.

Begleitet wird der Aktionstag von einem umfangreichen Vortragsprogramm und einem „HERZlichen“ Musikgenuss. Nach der Begrüßung um 12:00 durch Dr. med. Ulrich Müschenborn sprich Dr. med. Armin Sause, Oberarzt am Herzzentrum Wuppertal, über „Vorhofflimmern und andere nicht lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen“. Danach referiert  Firas Ala Eldin, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin ab 12.30 Uhr über „Bewusstlosigkeit bei Kindern aus kardiologischer Sicht“.„Wenn das Herz nicht aus Zucker ist… Herzerkrankungen bei Diabetes mellitus“, stellt Dr.med. Johannes Hering, Diabetologe (Ennepetal) ab 13:00 in den Blickpunkt, bevor Dr. med. Sarah Jochheim, Kardiologin (Gevelsberg) ab 13:30 Uhr über die „Prävention von Herz-/Kreislauferkrankungen“ spricht. Einen „Tiefen Blick ins Herz: Nicht invasive Bildgebung mit CT und MR“ gewährt Sven Winkler, Ltd. Arzt des Instituts für interventionelle und diagnostische Radiologie ab 14:00, bevor ab 14.30 Uhr das Konzert mit Herz eine musikalische Sprache spricht: SAX FOR FUN-Kinderorchester CONCERTINO spielt unter der Leitung von Melanie Anker und mit freundlicher Unterstützung des Vereins zur Förderung der Gesundheitspflege im HELIOS Klinikum Schwelm e.V.
Um 16:00 Uhr geht es danach weiter im Vortragsprogramm mit Prof. Dr. med. Herbert Vetter, Direktor Klinik für Herzchirurgie, Herzzentrum Wuppertal, der „Neues aus der Bypasschirurgie“ vorstellt, bevor um 16:30 Uhr Prof. Dr. med. Marthin Karoff, Ärztlicher Direktor der Rehaklinik Königsfeld die Veranstaltung mit seinem Vortrag zum Thema „Rehabilitation und Prävention bei Herzerkrankungen“ beschließt

Für das leibliche Wohl hält das Cafe des HELIOS Klinikums Schwelm eine große Auswahl an kalten und warmen Getränken sowie Kuchen und anderen Speisen bereit. „Es ist uns eine echte Herzensangelegenheit, möglichst viele Facetten dieses so wichtigen Organs zu beleuchten und wir hoffen auf viele interessierte Gäste“, verspricht Dr. Müschenborn. Die herzliche Einladung versteht sich dieses Mal (fast) von selbst. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

 

Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 112 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 72 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, 18 Präventionszentren und 14 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

HELIOS versorgt jährlich mehr als 4,7 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über rund 35.000 Betten und beschäftigt rund 71.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2015 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,6 Milliarden Euro. Die HELIOS Kliniken gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius und sind Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

 

Pressekontakt:
Maren Esser
Referentin für Unternehmenskommunikation und Marketing
Telefon: +49 2336 48-1601  
E-Mail:  maren.esser@helios-gesundheit.de