Meßthaler folgt auf Meßthaler
Führungswechsel an der Helios Rhein Klinik

Meßthaler folgt auf Meßthaler

Duisburg

 

In den letzten Jahren wurde die Helios Rhein Klinik in Duisburg-Beeckerwerth von Geschäftsführerin Claudia Meßthaler zu einer der größten Fachkliniken für geriatrische Rehabilitation weiterentwickelt. Ein entscheidendes Qualitätsmerkmal ist die enge Kooperation und das ärztliche Standby der großen Akutgeriatrie am Helios Klinikum Duisburg, das seit Beginn des Jahres von Birger Meßthaler, Claudia Meßthalers Ehemann, geleitet wird.

Nun wartet eine neue Aufgabe auf die 31-Jährige: Claudia Meßthaler übernimmt zum 1. September 2019 die Klinikgeschäftsführung am Helios Klinikum Schwelm. Dort löst sie Kirsten Kolligs ab, die das Krankenhaus seit April 2014 führt und auf eigenen Wunsch wechselt, um sich künftig neuen Aufgaben zu widmen.

Die Helios Rhein Klinik Duisburg bleibt gewissermaßen in der Familie, denn hier übernimmt Birger Meßthaler zusätzlich zum Helios Klinikum Duisburg die Geschäftsführung. Eine folgerichtige Entscheidung: „Mein Mann und ich haben die beiden Duisburger Helios-Kliniken gemeinsam noch enger zusammenwachsen lassen. Von daher kennt er die Rhein Klinik und viele der Mitarbeiter bereits, zumal es mit Geriatrie-Chefarzt Dr. Thomas Zeile, Pflegedirektorin Carolina Korioth, Therapieleiter Florian Männel und einem gemeinsamen Betriebsrat zahlreiche Akteure gibt, die an beiden Kliniken verantwortlich sind“, erklärt Claudia Meßthaler.

Birger Meßthaler kam bereits 2009 über ein Trainee-Programm zu Helios. Schon in den Jahren zuvor erwarb der 39-Jährige als Controller bei einem führenden internationalen Immobilienunternehmen in Düsseldorf und in der Hotellerie entscheidende Kompetenzen. Managementerfahrungen sammelte er an verschiedenen Helios Klinikstandorten deutschlandweit und lernte dabei Krankenhäuser unterschiedlicher Größe und mit unterschiedlich breitem Leistungsspektrum kennen. Bevor er nach Duisburg wechselte, war er Geschäftsführer am Helios Klinikum in Velbert. In gleicher Position führte er bis Ende November zudem das Helios St. Josefs-Hospital Bochum sowie für jeweils drei Jahre die Helios Kliniken in Warburg und Breisach. Den Ausgleich zum Klinikalltag findet der Sportbegeisterte vor allem auf dem Rennrad, auf Skiern und auf dem Fußballrasen.