„Saubere Hände“ schützen Patienten
Pressemitteilung

„Saubere Hände“ schützen Patienten

Hamburg

Viren und Bakterien können durch die Hände übertragen werden. Damit dies in Zeiten hoher Infektionsgefahr, wie jetzt in der kalten Jahreszeit, nicht so oft geschieht, führt die Helios ENDO-Klinik Hamburg wieder ihren Aktionstag der bundesweiten Kampagne „Aktion Saubere Hände – keine Chance den Krankenhausinfektionen“ durch.

Händedesinfektion - eine besonders einfache und effektive Methode, sich und andere vor gefährlichen Erregern zu schützen. Die meisten Erreger von Infektionserkrankungen werden im Krankenhaus durch Handkontakt übertragen. Aus diesem Grund ist die Händehygiene in jeder Klinik eine der wichtigsten Vorbeugungsmaßnahmen. "Die Hände sind das wichtigste und am meisten gebrauchte Werkzeug im Krankenhaus. Sie kommen mit verschiedenen Erregern in Kontakt und sind im Alltag die häufigsten Überträger von Keimen, die schlimmstenfalls zu Infektionen führen können", so Edda Haasler, Hygienefachkraft der Helios ENDO-Klinik Hamburg.

Am Mittwoch, d. 11. Oktober 2017 zwischen 10.00 Uhr und 16.00 Uhr informieren die Hygiene-Experten der ENDO-Klinik über Händedesinfektion. Mitarbeiter, Besucher und Patienten können während des Aktionstags im Foyer unter einer Schwarzlichtlampe überprüfen, wie gut sie ihre Hände desinfiziert haben, nützliche Tipps zur Händehygiene und Hautpflege erhalten und einen Hygiene Parcours durchlaufen und einen Wachsabdruck der Hand herstellen.

Die "Aktion Saubere Hände" ist eine Kampagne zur Verbesserung der Händedesinfektion in deutschen Kliniken. Jährlich gibt es in Deutschland etwa 500.000 Fälle von Krankenhausinfektionen. Sie führen zu zusätzlichem Leid für die Patienten, längeren Liegezeiten und hohen zusätzlichen Kosten für das Gesundheitswesen.

Die "Aktion Saubere Hände" hat seit der Einführung im Januar 2008 viele Kliniken in Deutschland zu dieser Aktion gebracht. Unterstützt wird die Kampagne vom Bundesministerium für Gesundheit. Seit 2011 werden Zertifikate in Gold, Silber und Bronze vergeben. Die Helios ENDO-Klinik Hamburg wurde im Jahr 2016 mit dem Silber-Zertifikat der "Aktion Saubere Hände" ausgezeichnet. In der Helios ENDO-Klinik Hamburg werden neben Mitarbeitern der medizinischen Berufe auch Patienten und Besucher angehalten, sich die Hände gründlich und regelmäßig zu desinfizieren. Um die Qualitätsziele der "Aktion Saubere Hände" zu realisieren und die Übertragung krankheitserregender Keime deutlich zu minimieren, erfüllt die Helios ENDO-Klinik jährlich verschiedene Anforderungen. Auf den Stationen der Spezialklinik für Knochen-, Gelenk- und Wirbelsäulenchirurgie sind Spendervorrichtungen zur Händedesinfektion angebracht. Mitarbeiter der ENDO-Klinik besuchen darüber hinaus regelmäßig Schulungen und Fortbildungen rund um das Thema Krankenhaushygiene.

 

Über die Helios ENDO-Klinik Hamburg

In der Spezialklinik für Knochen-, Gelenk- und Wirbelsäulenchirurgie werden jährlich über 7.800 gelenkchirurgische Eingriffe vorgenommen. Kontinuierliche klinische Arbeit und lange Jahre der Forschung haben die Helios ENDO-Klinik Hamburg zu einer medizinischen Institution von Weltruf gemacht. Mehr als 7.500 Patienten aus dem In- und Ausland vertrauen jedes Jahr dem kompetenten Ärzte- und Pflegeteam. Seit ihrer Gründung 1976 haben die Ärzte der Helios ENDO-Klinik Hamburg rund 155.000 Gelenkprothesen implantiert. Neben dem Einsetzen von Erstimplantaten nehmen die Ärzte der Helios ENDO-Klinik Hamburg jährlich über 1.400 Implantat-Wechsel vor.

Weitere Informationen unter www.helios-kliniken.de/endo

 

Über die Helios Kliniken Gruppe

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. In Deutschland hat Helios 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen.

Helios ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Helios versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro.

Helios ist Partner des Kliniknetzwerks "Wir für Gesundheit". Quirónsalud betreibt 44 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.

Helios gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der Helios Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

Pressekontakt:

Dr. Michaela Freund-Widder

Telefon: +49 (040) 3197-1700

Mobil: +49 01525 477 87 66

E-Mail: Michaela.Freund-Widder@helios-gesundheit.de/kliniken