Das könnte Sie auch interessieren

Hier bekommen Sie einen Überblick über die Untersuchungsformen, was benötigen Sie während des Aufenthaltes und vieles mehr.

So bereiten Sie Ihren Aufenthalt vor

Vor einem geplanten Reha-Aufenthalt heißt es: Tasche packen. Mit unserer Checkliste helfen wir Ihnen dabei, nichts Wichtiges zu vergessen.

Wichtige Dokumente zur Aufnahme
• Versicherungskarte
• Personalausweis
• Ggf. Zuzahlungsbefreiung (Kopien von Befreiungsnachweisen Ihrer gesetzlichen Krankenkasse bzw. Quittungen über bereits geleistete Zuzahlungen)
Tipp: Besitzen Sie eine Zusatzversicherung oder sind Privatpatient oder Selbstzahler bieten wir Ihnen in unserer Klinik eine Unterbringung mit erweitertem Komfort und zusätzlichen Services. Hier lesen Sie mehr zu unseren Wahlleistungsangeboten.
Informationen für Ihren Arzt
• Angeforderte Untersuchungsergebnisse und Befunde, die durch uns erstellt werden sollen
• Übersicht über Ihre regelmäßig einzunehmenden Medikamente
• Falls vorhanden: Blutverdünnungspass, Allergiepass, Diätausweis, Schrittmacherpass, Röntgenpass o.ä.
Kleidung
• Bequeme Kleidung inkl. ausreichend Unterwäsche
• Feste Haus- oder Badeschuhe
• Bademantel
• Nachtwäsche
• Ggf. bequeme Straßenschuhe für Spaziergänge
• Kleidung für den Tag der Entlassung
Tipp: Berücksichtigen Sie bei der Wahl der Kleidung die Art Ihrer Behandlung.  Es eignen sich z. B. Hemden und Jacken zum Aufknöpfen oder weit geschnittene Kleidung. 
Hygiene und Pflege
• Waschlappen und Handtücher
• Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnprothesenbedarf
• Duschbad, Seife, Shampoo
• Kamm, Bürste, Fön
• Rasierbedarf und Zubehör
• Creme und sonstige Hautpflegeprodukte
• Taschentücher und ggf. Hygienetücher
• Nagelpflegebedarf
• Damenhygieneartikel
• Hilfsmittel wie Brille, Hörgeräte, Prothesen, Gehhilfen, Einlagen
Unterhaltung und Zeitvertreib
• Je nach Vorliebe Smartphone, MP3-Player und/oder Laptop
• Bücher, Rätselhefte, Zeitschriften
• Schreibbedarf
• Hobbyzubehör (Stricken & Co.)
Umgang mit Wertsachen
Größere Geldbeträge, Schmuck und andere Wertgegenstände bringen Sie bitte nicht mit. Sollten Sie keine andere Möglichkeit haben, wenden Sie sich bitte an das Stationspersonal. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen den Schaden nicht ersetzen können, wenn Sie unseren Hinweise nicht folgen. Bei eventuellem Verlust durch Nichtbefolgen dieses Hinweises kann unsere Einrichtung keinen Schadenersatz leisten. Wir wünschen einen schönen Aufenthalt.
Mehr zum Umgang mit Wertsachen lesen Sie in unserer Hausordnung.       

Geriatrische Assessment

Im Geriatrischen Assessment untersucht der behandelnde Arzt ältere Patienten umfassend.
Der Begriff "Geriatrisches Assessment" bezeichnet die Einschätzung des Patienten bezüglich der medizinischen, psychosozialen, kognitiven, emotionalen und funktionellen Möglichkeiten. Im typischen Fall ist das Assessment ein mehrdimensionaler interdisziplinär aufgebauter Prozess, strukturiert durch standardisierte Testverfahren und/oder ein gezieltes diagnostisches Gespräch.
In der Abteilung werden durchgeführt:
• Barthel-Index:
• mehrdimensionaler Test zu Bereichen der Selbsthilfefähigkeit
• MNA:
• Erfassung des Ernährungszustandes
• Time Up & Go:
• Test zur Gehfähigkeit
• Mobilitätstest nach Tinetti:
• Gangsicherheit und Sturzneigung
• GDS:
• Erfassung depressiver Störungen
• DemTect:
• Erfassung von Hirnleistungsstörungen (Demenz)
• MiniMental Status und Uhrentest:
• Erfassung von Hirnleistungsstörungen
• TFDD:
• Test zur Früherkennung von Demenz mit Abgrenzung zur Depression
• Erweiterter Barthel-Index:
• Aktivitäten des täglichen Lebens und Fremdbeurteilung kognitiver Einschränkungen
• Sozial-Assessment:
• Erfassung der wesentlichen psychosozialen Faktoren
• Dysphagie-Screening:
• Standardisiertes Assessment zu Schluckstörungen

 
 
 

 

 

 

 

 

Ihr Aufenthalt auf Station 5

Auf unserer Station 5 werden Patienten der Altersmedizin untergebracht.
Die Station verfügt insgesamt über 33 Betten in vier Zweibett- und 25 Einbettzimmer in denen Patienten bestmöglich und rund um die Uhr betreut werden können.
Ihr Aufenthalt auf Station 5


Die Station 5 befindet sich in der dritten Etage.
Alle Patientenzimmer verfügen über ein Bad mit Dusche und WC.
Zudem befinden sich in sämtlichen Zimmern Fernseher und Telefon am Bett. Kontakt zu Angehörigen, können Sie über Telefon und W-LAN gegen eine Gebühr, halten.
Neben den 29 Zimmern bietet die Station einen eigenen Aufenthaltsraum mit ausreichenden Sitzmöglichkeiten. Hier können Sie Ihre Angehörigen und Besucher empfangen.

Unsere Zimmer sind darüber hinaus mit moderner Medizintechnik ausgestattet. Wir bieten Ihnen Mobilisationshilfen (z.B. Lifter und Turner), aber auch Multifunktionsrollstühle und Therapieräume auf unserer Etage. Ihre Therapieeinheiten bei der Ergo- und Physiotherapie können Sie direkt auf unserer Etage durchführen.