Zusätzliche Leistungen

Zusätzliche Leistungen

Zusätzliche Leistungen

In der Fachklinik für Neurologie können Sie eine Reha-Maßnahme auch ambulant in Anspruch nehmen. Wir haben die Möglichkeit Patienten, deren Erkrankung einen besonderen, geschützten Rahmen erfordert, auf unserer geschlossenen Orientierungsstation unterzubringen und sind auf die Behandlung von schwerstbetroffenen Patienten der Rehaphasen B/C+ spezialisiert, die wir teilweise in Kooperation mit der Helios Klinik Bad Berleburg behandeln.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit der ambulanten und teilstationären neurologischen Rehabilitation an. Sie werden wohnortnah unter ärztlicher Leitung durch ein professionelles Team verschiedener Disziplinen behandelt. Dabei profitieren Sie tagsüber von einem individuellen Therapieprogramm, ohne am Abend und am Wochenende auf Ihr Zuhause verzichten zu müssen. Den Transport an Werktagen übernehmen unter bestimmten Umständen die Rehakliniken - sprechen Sie uns dazu gerne an. 

Im Besonderen richtet sich das Angebot an Patienten, bei denen einzelne Behandlungen aufgrund verschiedener Funktions- und Fähigkeitsstörungen nicht ausreichend sind. Das therapeutische Angebot deckt sich mit dem der stationären Rehabilitation. Als Patient erhalten Sie ein persönliches, interdisziplinäres Behandlungsprogramm, das genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist.

Mit dieser Maßnahme, die sich auch an einen Krankenhausaufenthalt anschließen kann, ist es möglich, eine stationäre Rehabilitation zu verkürzen oder zu ersetzen. Voraussetzung ist, dass Sie keine Krankenhauspflege mehr benötigen und Ihr soziales Umfeld Sie bei der Versorgung über Nacht und am Wochenende unterstützen kann.

Ihre ambulante oder teilstationäre ist ein neuer Schritt in Richtung häuslicher und beruflicher Reintegration mit größtmöglicher Selbstständigkeit und in adäquater Lebensqualität.

Darüber hinaus bietet die komplexe ambulante/teilstationäre Rehabilitation eine Möglichkeit, chronisch kranke Patienten zu stabilisieren, z.B. bei Morbus Parkinson, ohne den Verlust der vertrauten häuslichen Umgebung am Abend und an den Wochenenden.

Bei uns werden Patienten in der Frühphase nach der Akuterkrankung intensivmedizinisch betreut, therapiert und rehabilitiert. Die Versorgungsmöglichkeiten umfassen das gesamte Spektrum der neurologischen Intensivrehabilitation bis hin zur Beatmung und Beatmungsentwöhnung in Zusammenarbeit mit der Helios Klinik Bad Berleburg.

Umfangreiche diagnostische Möglichkeiten, einschließlich einer mobilen Röntgeneinheit, Farbdoppleruntersuchung der Hirngefäße, bis hin zur kernspintomographischen Untersuchung ergänzen die Therapie. Puls, Blutdruck und Sauerstoffversorgung werden mit Monitoren überwacht.

Die Patienten der Phase B/C+ werden durch ein Team von speziell geschulten Therapeuten und Pflegekräften in dieser für den gesamten weiteren Verlauf der Erkrankung so wichtigen Zeit betreut. Individuell angepasst werden unsere Patienten in die Lage versetzt, die ersten Schritte weg von der „Gerätemedizin“ hin zu mehr Eigenständigkeit zu bewältigen.

In reiner Einzeltherapie werden Ziele wie Eigenatmung, Schluckfähigkeit, unterstützter Transfer zunächst zur Mobilität außerhalb des Bettes erarbeitet. In täglichen Teambesprechungen unter Leitung eines Facharztes wird die Therapie besprochen und dem aktuellen Befinden angepasst.

Durch enge Einbindung der Angehörigen, variable Besuchszeiten und Möglichkeiten zum persönlichen Arztgespräch ist ein hohes Maß an Angehörigenkontakt gewährleistet. Bereits während des Aufenthaltes auf der Frühreha-Station wird ein Konzept für die weitere Versorgung und Wiedereingliederung des Patienten nach dem Klinikaufenthalt erarbeitet und die notwendigen Schritte eingeleitet.

Ihre Ansprechpartner

Dr. med. Dietmar Schäfer

Ärztlicher Direktor, Chefarzt Neurologie
Dr. med. Dietmar Schäfer

E-Mail

Telefon

02751-88-73010

Silke Röder

Patientenaufnahme Neurologie
Silke Röder

E-Mail

Telefon

02751-88-72280

Das könnte Sie auch interessieren!