Impfstatus der stationären Covid-19-Patienten bei Helios

Die Frage nach dem Verhältnis der vollständig geimpften und nicht geimpften Covid-19-Patientinnen und Patienten, die stationär behandelt werden, bestimmt aktuell die öffentliche Debatte. Daher haben wir uns entschieden, wöchentlich die Auswertung des Impfstatus unserer Covid-19-Patientinnen und -Patienten bei Helios online zu veröffentlichen.

Impfdurchbrüche sind derzeit in aller Munde. Unsere Zahlen zeigen, dass bei den von uns behandelten Covid-Patienten der Anteil von Geimpften sehr gering ist. Andersherum: Das Geschehen in unseren Krankenhäusern wird in erster Linie von nichtgeimpften Patienten bestimmt. Die Impfung ist der einzige sinnvolle Weg aus der Pandemie zurück in die Normalität. Wenn Sie sich gegen Corona impfen lassen können, tun Sie das. Nicht nur, um sich selbst zu schützen, sondern auch für ihre Mitmenschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können.

Prof. Dr. Andreas Meier-Hellmann, Helios Geschäftsführer Medizin

Die Auswertung des Impfstatus zeigt über den Verlauf der Wochen deutlich, dass die Zahl der nicht geimpften Covid-19-Patientinnen und -Patienten bei Helios größer ist als die der Geimpften. Auf den Intensivstationen ist der Unterschied ebenfalls klar zu erkennen. Für die Interpretation der Daten ist zu berücksichtigen, dass bei den Covid-19-Patienten nicht unterschieden wird, ob sie ursächlich wegen Covid-19 in stationärer Behandlung sind oder Covid-19 eine Nebendiagnose ist. Es ist daher durchaus möglich, dass ein Teil der vollständig geimpften stationären Patientinnen und Patienten nicht aufgrund ihrer Corona-Infektion behandelt werden.

Die Zahlen zeigen uns sehr anschaulich, dass wir eine weitere Welle in den Kliniken mit den Corona-Impfungen abwenden oder zumindest sehr klein halten können. Wir werden die Daten weiter auswerten, auch rückwirkend bis zum Anfang des Jahres, um eine noch größere Evidenz zu gewinnen.

PD Dr. Irit Nachtigall, Helios Regionalleiterin Infektiologie und Antibiotic Stewardship, unter deren Leitung die Auswertung des Impfstatus der Patientinnen und Patienten erfolgt.