6. Helios Privatkliniken Oldtimer-Cup: Rund 5.000 Euro für gute Zwecke

6. Helios Privatkliniken Oldtimer-Cup: Rund 5.000 Euro für gute Zwecke

Wuppertal

Historische Fahrzeuge und der Benefizgedanke: Hunderte Besucher verbanden diese zwei Aspekte und statteten dem Gelände des Helios Universitätsklinikums Wuppertal am vergangenen Sonntag einen Besuch ab.

Dort waren nachmittags die rund 70 Automobile zu bestaunen, die sich am 6. Helios Privatkliniken Oldtimer-Cup beteiligt hatten. Die Rallye führte quer durchs Bergische Land mit Etappenorten in Velbert, Ronsdorf, Schwelm und Hattingen-Holthausen.

Mit den Startgeldern, Spenden und den Erlösen aus dem Essens- und Getränkeverkauf kamen rund 5.000 Euro zusammen. Dieser Betrag kommt gleich drei wohltätigen Zwecken zugute: dem „Förderverein Kinderklinik Wuppertal e. V.“, der „Burgholz Kinderhospiz-Stiftung

Bergisches Land“ sowie der Wuppertaler Tafel. Unterstützt wurde Helios vom Lions Club Wuppertal-Schwebebahn, der den Kuchenverkauf organisierte. Hervorzuheben ist darüber hinaus der „Mercedes-Benz R/C 107 SL-Club, RT 42 Wuppertal-Bergisches Land“, der zusätzlich 200 Euro für das Kinderhospiz spendete.

Für die perfekte musikalische Umrahmung sorgte das Wuppertaler Ensemble der „Swing Kabarett Revue“ mit Liedern aus der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts. Und der traditionell verliehene Publikumspreis ging bei dieser Auflage an einen Austin A7 von 1927 und seinen Besitzer Wolf Klemens Keyser.

Bildergalerie