Sturzmeldung

Unsere Experten für Sturzprävention, Sturzerkennung

Dr. Axel Steinhage

Steinhage

Neuroinformatik

Axel Steinhage hat im Jahr 1998 mit einem Thema aus der Neuroinformatik zum Dr. der theoretischen Physik promoviert. Danach leitete er die Gruppe Mensch Maschine Interaktion bei Infineon Technologies in München bevor er zusammen mit Christl Lauterbach die Future-Shape GmbH gründete. Als Geschäftsführer leitet er heute deren Forschung und Entwicklung. Neben zahlreichen nationalen und internationalen Forschungsprojekten leitete Herr Dr. Steinhage von 2009 bis 2013 auch das BMBF Förderprojekt Sens-Floor als Konsortialführer, das die Entwicklung des gleichnamigen AAL-Sensorsystems zum Thema hatte. Das SensFloor System macht den Fußboden zu einer kapazitiven Sensorfläche, die heute als Assistenzsystem in der stationären Pflege und als Ganganalysesystem in Krankenhäusern eingesetzt wird.

In das Projekt PETRA bringt Herr Dr. Steinhage dieses System zur Sturzerkennung und zur Aktivitätserkennung im Patientenzimmer der Zukunft ein.

    FS

Christian Kind

Kind

Entwicklung intelligenter Raumtechnologien

Herr Kind arbeitet gemeinsam mit dem Team an einem intelligenten Sensorsystem, welches älteren Menschen mehr Sicherheit gibt sowie Pflegekräfte entlastet. Ein Schwerpunkt der Arbeit ist die schnelle Sturzerkennung sowie Sturzprävention. In diesem Zusammenhang arbeitet er seit einigen Jahren als Schnittstelle zwischen den Bedürfnissen der Pflegearbeit und der technischen Umsetzung. 

Im Rahmen des PETRA-Projekts sieht werden verschiedene Lösungen miteinander verknüpft und somit den Nutzen für demente Patienten in Krankenhäusern sowie das Pflegepersonal zugänglich gemacht. Von besonderem Interesse ist für ihn die konkrete Anwendbarkeit von Sturzpräventionslösungen während einer eher kurzen Dauer, wie es in Krankenhäusern im Vergleich zu Pflegeeinrichtungen üblich ist.

Herr Kind ist Geschäftsführer für Business Development & Finance bei der nevisQ GmbH und verfügt über ein Team von 17 Mitarbeitern - spezialisiert auf die Entwicklung von intelligenten Raumtechnologien.

    Nevis

Annika Pohlmann und Sven Prochnau

Pohlmann

Sturzprävention, Patientensicherheit

Annika Pohlmann und Sven Prochnau suchen nach neuen Wegen, um die Krankenpflege menschlicher, moderner und sicherer zu gestalten. Im Mittelpunkt ihrer Aufmerksamkeit stehen digitale Lösungen, die Patienten schützen und das Personal entlasten sollen.
Großes Augenmerk wird bei Stiegelmeyer seit jeher auf das Thema Sturzprophylaxe gelegt. Hier bringen Annika Pohlmann und Sven Prochnau ihre Kompetenz in das Projekt PETRA ein. Moderne Krankenhausbetten können auf mehrere Arten helfen, Stürze zu vermeiden oder ihre Folgen abzumildern. Ihre niedrige Tiefposition beugt Verletzungen vor. Das Out-of-Bed-System meldet, wenn der Patient das Bett verlässt und nicht zurückkehrt. Das Bremssignal verhindert, dass ein ungebremstes Bett rollt, wenn der Patient sich dagegen lehnt. All diese Funktionen lassen sich digital verwalten.

    Stiegelmeyer