Schulung bestanden – Leben gerettet
Eine Sekretärin wird zur Heldin

Schulung bestanden – Leben gerettet

Viel Zeit zum Überlegen blieb Rosel Kraut nicht. Nur wenige Meter von ihr entfernt brach ein Mann an der Kasse im Haushaltswarengeschäft zusammen. Das beherzte Eingreifen der Mitarbeiterin der Helios Klinik Titisee-Neustadt rettete ihm das Leben.

„Ich wollte ein Hochbeet kaufen an diesem Tag und als ich das Geschäft betrat, hörte ich einen Schlag und sah, wie ein Mann an der Kasse zusammengebrochen war“, so schildert Rosel Kraut den Beginn ihres Einsatzes als Lebensretterin. Durch eine sofortige Herzdruckmassage konnte die gelernte Arzthelferin ihm das Leben retten. Erst brachte sie den Bewusstlosen in die stabile Seitenlage. Als ihr auffiel, dass er nicht mehr atmete und die Lippen schon blau wurden, begann sie mit der Herzdruckmassage.

Aus den jährlichen Schulungen zum Basic Life Support in der Klinik wusste ich, dass eine durchgehende Herzdruckmassage wichtig ist. Also habe ich so lange weitergemacht, bis der verständigte Notarzt da war.

Rosel Kraut, Sekretariat Chirurgie| Helios Klinik Titisee-Neustadt

Dieser übernahm und ein Hubschrauber brachte den Patienten in die Uniklinik nach Freiburg. Er hatte einen Herzstillstand erlitten. Ohne den Einsatz der Ersthelferin wäre er wahrscheinlich verstorben. In einer späteren Operation wurde ihm ein Herzschrittmacher eingesetzt. Die Familie des Mannes wollte sich gern persönlich bei der Lebensretterin bedanken und machte sich auf die Suche.

Ein freudiges Wiedersehen

Ihr einziger Anhaltspunkt: Die Helferin in der Not sollte bei Helios arbeiten. Eine Rundmail im Haus führte bereits nach 30 Minuten zum Erfolg: Es war Rosel Kraut, eine Mitarbeiterin im Sekretariat Chirurgie, die bereits seit 36 Jahren in der Klinik arbeitet. Ein erstes Treffen zwischen Lebensretterin und Gerettetem hat bereits stattgefunden. „Er hat sich so sehr gefreut, mich an meinem Arbeitsplatz im Sekretariat zu besuchen“, berichtet Rosel Kraut.