Medizinischer Alltag im MVZ
Große medizinische Bandbreite

Medizinischer Alltag im MVZ

Von klein bis groß, von jung bis alt – mit unseren Patienten begegnen uns täglich spannende und eindrucksvolle Geschichten. Wir haben zwei Patienten in unseren MVZ getroffen. Hier berichten sie von ihren Erfahrungen.

Schon seit Jahren ist Frank Lindemann* Patient in der Poliklinik im Helios Klinikum Berlin-Buch bei Dr. Michael Fiedler. Der Internist behandelt seinen Diabetes und kontrolliert regelmäßig den Blutdruck. Als ihm vor einiger Zeit blutiger Nasenschleim bei sich auffiel, berichtete Lindemann seinem Arzt mit Sorge von seiner Beobachtung. Fiedler reagierte sofort: Er veranlasste ein Röntgenbild und weitere Diagnostik.

Seltener Befund löst emotionale Achterbahnfahrt aus

Plötzlich stand für den 65-jährigen Patienten der Verdacht auf ein Lungenkarzinom im Raum. „Das werde ich nie vergessen, wie ich mich gefühlt habe. Man sieht tatsächlich schon das Leben an sich vorbeiziehen“, erinnert sich Lindemann. „Dabei waren meine Frau und ich eigentlich gerade damit beschäftigt uns den Lebensabschnitt des Ruhestandes nett zu gestalten, hatten uns die Wohnung frisch eingerichtet.“

Es folgte ein Marathon aus Computertomografie, Röntgenbildern und Gewebeprobenentnahmen. Die Bindung zu seinem Hausarzt wurde über die Zeit hin enger und Lindemann fühlte sich sehr gut aufgehoben: „Dr. Fiedler wollte mich nach den Eingriffen und mit den neuen Bildgebungen immer sofort sehen und hat sich auch immer um die aktuellsten Informationen gekümmert. Die fachübergreifende Kommunikation hat da super funktioniert und ich wusste, ich wurde mit meinem Anliegen jederzeit ernst genommen.“

Normalerweise betreut Dr. Fiedler vor allem Diabetespatienten. Da diese Patientengruppe sich zumeist durch ein höheres Alter auszeichnet, sind auch geriatrische Aspekte oft Teil des Arztgespräches. Somit gehört zu der typischen hausärztlichen Tätigkeit von Dr. Fiedler nicht selten auch die Organisation eines Pflegedienstes oder auch der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV).

Als Hausarzt gucke ich natürlich über den Tellerrand hinaus.

Dr. Michael Fiedler, Facharzt für Diabetologie | Helios Klinikum Berlin-Buch

Ein Glück für Lindemann. Innerhalb kürzester Zeit erfolgte die wichtige Diagnostik - mit gutem Ausgang. Der Verdacht auf das Lungenkarzinom bestätigte sich nicht. Lindemann hat ein Leiomyom, eine seltene gutartige Wucherung auf der Lunge, die aus glatten Muskelzellen besteht. Auch Dr. Fiedler ist erleichtert: „Schön, dass kein schwerwiegender Befund am Ende dieser besonderen Geschichte steht. Regelmäßige CT-Kontrollen über die betreuenden Pulmologen in der Klinik sind zunächst ausreichend.“

*  Name des Patienten geändert