Ambulant die Nase vorn
Umfassendes OP-Zentrum

Ambulant die Nase vorn

Von der Muttermalentfernung bis hin zur Schulterchirurgie – mit etwa 4.000 ambulanten Eingriffen jährlich ist das MVZ Manus Klinik Vorreiter und größter Anbieter in diesem Sektor.

"Seit 20 Jahren bin ich hier schon aktiv dabei“, sagt Dr. Peter Kranen. Der Facharzt für Chirurgie ist Mitbegründer und Ärztlicher Leiter des ersten ambulanten OP-Zentrums in der Helios Landschaft. Im Jahr 2000 trat er einer alteingesessenen chirurgischen Gemeinschaftspraxis bei, die heutige Manus Klinik.

Das ambulante OPZentrum befindet sich nah am Zentrum der Stadt Krefeld | Foto: Helios

Auf knapp 1.000 Quadratmetern mit moderner Einrichtung, zwei OP-Sälen und einem Eingriffsraum arbeitet das siebenköpfige Facharztteam aus Dres. Peter Kranen und Martin Rummeny, Mike Scheibel, Petra Boesing, Dörtje Brinkmann sowie Dres. Lisa Thomann und Sebastian Haas. „Das Patientenwohl und die Qualität der Behandlung sind bei uns oberstes Gebot. Obwohl wir eine vergleichsweise große ambulante Einrichtung sind, sind wir immer ganz persönlich für unsere Patienten da. Das wird auch sehr geschätzt“, erklärt Dr. Kranen. Patienten werden mit ihrem Anliegen von dem Erstgespräch, über die Operation bis zur Nachbehandlung - wenn möglich -  immer von demselben Arzt betreut. „Man sieht eben immer dieselbe Arztnase“, schmunzelt Dr. Kranen. „Das ist auch für unsere Patienten angenehmer.“ Ein festes Team von zwei Narkoseärzten und mehreren Schwestern sorgt für die sichere Betreuung vor, während und nach der OP.

Breites Leistungsspektrum an ambulanten Eingriffen

Von der Gelenkchirurgie, über die Gefäßchirurgie, Enddarm- und Hernienchirurgie, Handchirurgie bis hin zur Unfallchirurgie bietet das MVZ Manus Klinik ein breites Leistungsspektrum an ambulanten Eingriffen. Für die meisten Patienten steht der Vorteil eines unkomplizierten, schlanken Ablaufes im Vordergrund: „Hier kommt alles aus einer Hand“, so der Ärztliche Leiter.

Wer die erste Zeit nach dem Eingriff nicht Zuhause betreut werden kann, hat aber dennoch die Möglichkeit, auch über Nacht in der Manus Klinik bleiben zu können. Fünf Überwachungszimmer und drei Einzelzimmer mit Nasszelle stehen immer für solche Fälle bereit. In Zukunft soll das Angebot des MVZ Manus Klinik noch weiterwachsen. „Ich würde mir wünschen, die Manus Klinik würde das ambulante OP-Zentrum am Niederrhein. Daran arbeiten wir stets eifrig weiter“, blickt Dr. Kranen zufrieden in die Zukunft.