Wie entwickelt sich Krebs im Körper?
Zahlen, Fakten, Verbreitung

Wie entwickelt sich Krebs im Körper?

Wenn Zellen sich unkontrolliert teilen, entstehen Tumore. Was sind die häufigsten Krebsarten bei Helios? Wie wirken die Medikamente, die sie bekämpfen?

Die Zellen verlieren ihre Ordnung

Grafik mit Kreisen in Schwarz und Rot in unterschiedlicher Größe
Unkontrolliert wachsende Zellen verdrängen gesundes Gewebe | Grafik: Helios

Alle inneren Organe des Menschen bestehen aus einem fest definierten Zellverband. Der Plan für die Ordnung dieser Zellen untereinander, ist in unserem Erbgut definiert. Alle Zellen haben nur eine bestimmte Lebensdauer. Wenn ihr Ende erreicht ist, bekommt die Zelle das Signal, sich selbst zu vernichten, um durch eine neue ersetzt zu werden. Bei der Entwicklung eines Tumors in einem Organ, gerät diese Ordnung durcheinander. Zellen, die das Signal zum Zelltod erhalten haben, ignorieren diese Anweisung. Andere fangen an, sich unkontrolliert zu vermehren, obwohl das Signal zum Wachstum noch nicht gegeben wurde. Die unkontrolliert wachsenden Zellen verdrängen gesundes Gewebe, ein Tumor entsteht.

So wirkt eine Chemotherapie

Illustration von Bäumen
Die Chemotherapie ist vergleichbar mit einem Flächenbrand | Grafik: Helios

Wenn Körperzellen außer Kontrolle geraten, können Mediziner dieses Wachstum mittels einer Chemotherapie aufhalten. Zellen sind in bestimmten Phasen des Wachstums besonders empfindlich. Die eingesetzten Substanzen wirken auf die Zellteilung, die dann abbricht und die Zelle verstirbt.

Leider werden auch gesunde Zellen, die sich vermehren, durch die Chemotherapie geschädigt. Dadurch entstehen Nebenwirkungen wie etwa Haarausfall, weil hier die Haarzellen geschädigt werden. Stellt man sich den Körper als Wald vor, ist die Chemotherapie vergleichbar mit einem Flächenbrand, weil sie alle Zellen gleichermaßen betrifft. Der Effekt auf den Tumor kommt dadurch zustande, dass Tumorzellen sich häufiger teilen und somit häufiger betroffen sind.

Die personalisierte Therapie

Kreis mit Worten
Nebenwirkungen der Chemotherapie | Grafik: Helios

Wenn wir durch molekulare Diagnostikwissen, warum die Tumorzelle das Signal zum Zelltod oder zum Stopp der Zellteilung ignoriert, können wir mit Medikamenten gezielt gegensteuern. Das heißt, wir entfernen wirklich nur die bösartigenZellen. Auch bei dieser Therapie gibt es natürlich Nebenwirkungen, weil die Bindungsstellen, die hier blockiert werden, auch an gesunden Zellen vorhanden sind. Aber sie sind seltener und unterscheiden sich in ihrer Art und Schwere von denen der Chemotherapie.

Krebs in Zahlen

Wie entsteht Krebs? Informationen über die Entstehung und Behandlung einer Krebszelle. Laden Sie sich jetzt das Info-Poster herunter.