Pflegekräfte top ausgebildet in Sachsen-Anhalt
Pressemitteilung

Pflegekräfte top ausgebildet in Sachsen-Anhalt

Zerbst/Anhalt

Das Pauken und Büffeln hat sich gelohnt: Für zwei Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege aus der Helios Klinik Zerbst/Anhalt und der Helios Bördeklinik war der Abschluss am Helios Bildungszentrum Jerichower Land von besonderem Erfolg gekrönt: Für ihre herausragend guten Leistungen erhielten sie nun den Fresenius Ausbildungspreis.

Insgesamt bildet der Gesundheitskonzern Fresenius aktuell bundesweit über 4.000 Auszubildende und dual Studierende aus, davon 3.722 bei Helios. An die besten Absolventen unter ihnen wurde Anfang Dezember der Fresenius Ausbildungspreis vergeben. Zehn Preisträger absolvierten ihre Ausbildung in den Helios Kliniken, zwei von ihnen in den Helios Kliniken in Sachsen-Anhalt: Eine besondere Auszeichnung für die Ausbildungskliniken in Zerbst/Anhalt und Neindorf sowie für das Helios Bildungszentrum Jerichower Land.

Ronny Schreiber hat seine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger mit der Bestnote 1,3 abgeschlossen. Seiner Ausbildungsklinik in Zerbst/Anhalt bleibt er auch nach dem Abschluss weiterhin treu und stellt sich neuen, spannenden Herausforderungen. „Ich gratuliere Ronny Schreiber sehr herzlich zu diesem exzellenten Examen. Besonders freue ich mich für ihn, da er sich für die Pflege auf dem zweiten Bildungsweg entschieden hat“, sagt Heike Schrimpf, Pflegedirektorin der Helios Klinik Zerbst/Anhalt.

Auch Claudia Welker aus der Helios Bördeklinik hat mit der Note 1,3 einen hervorragenden Abschluss als Gesundheits- und Krankenpflegerin erzielt. „Aufgrund meiner Vornoten hatte ich schon mit einem guten Abschluss gerechnet. Auch nach den Prüfungen hatte ich ein gutes Gefühl“, berichtet Claudia Welker. Dass sie dank dieser Leistung zu den besten zehn Absolventen bei Helios zählt, kam trotzdem überraschend. „Ich bin sehr stolz auf Claudia und sicher, dass sie ihren Job genau wie die Ausbildung hervorragend meistern wird“, freut sich Kathleen Lier, Pflegedirektorin der Helios Bördeklinik.

Die beiden Preisträger wurden zur Verleihung in die Konzernzentrale von Fresenius in Bad Homburg eingeladen und dürfen im nächsten Jahr an der Weiterbildung „Fresenius Career Starters“ teilnehmen. Darin erfahren sie, wie sie als Berufseinsteiger die Herausforderungen der ersten Berufsjahre erfolgreich meistern können.

Verliehen wird der Ausbildungspreis seit 2013 an die Absolventen von Berufsausbildungen oder dualen Studiengängen mit den besten Abschlüssen – in den vier Kategorien: Technische und naturwissenschaftliche Ausbildungsberufe, Logistik-, IT- und kaufmännische Ausbildungsberufe, Gesundheits- und Pflegeberufe und Duale Studiengänge. Zusätzlich werden besondere Leistungen während der Ausbildungs- bzw. Studienzeit ausgezeichnet.

„Insgesamt 2.500 Stunden praktischer Einsatz auf den Stationen sowie 2.100 Stunden theoretischer Unterricht in unserem Bildungszentrum liegen hinter den beiden Gesundheits- und Krankenpflegern“ sagt Janine Friebel, Leiterin des Bildungszentrums Jerichower Land. Die theoretische Ausbildung erfolgt in Blockwochen am Helios Bildungszentrum in Burg und beinhaltet eine Kombination aus unterschiedlichen Methoden und Arbeitstechniken, darunter Projektunterricht, Rollenspiele, Lernen an Praxisfällen und multimediales Lernen. Das Helios Bildungszentrum Jerichower Land bildet den Pflegenachwuchs in den Helios Kliniken in Burg, Zerbst/Anhalt, Neindorf und Köthen sowie im AWO Fachkrankenhaus Jerichow aus. Die praktische Ausbildung findet abwechselnd in den Fachbereichen der jeweiligen Helios Klinik statt.

Helios bietet Auszubildenden in der Gesundheits- und Krankenpflege in Theorie und Praxis umfangreiche Lernangebote. Die Ausbildung folgt verbindlichen Standards, sodass Pflegekräfte nach dem bestandenen Examen mit gleichem hohem Wissensniveau in den Beruf starten.

Jetzt Ausbildungsplatz sichern!

Wer Interesse an einem Ausbildungsplatz für den nächstmöglichen Ausbildungsjahrgang im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege ab März und September 2019 hat, sollte die Bewerbungsunterlagen schnellstmöglich an die Helios Klinik Zerbst/Anhalt, Friedrich-Naumann-Straße 53, 39261 Zerbst/Anhalt schicken.

Klinikkontakt

Heike Schrimpf

Pflegedirektorin
Heike Schrimpf

Telefon

(03923) 739-228

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 87 Kliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), und zehn Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon 11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro.
Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt

Martin-Thomas Wachter

Abteilungsleiter PR/Marketing
Martin-Thomas Wachter

Telefon

(03923) 739-219