„Jetzt übernehmen wir“ -  eine Station in Schülerhand
Pressemitteilung

„Jetzt übernehmen wir“ - eine Station in Schülerhand

Oschersleben

Im Februar übernahmen sechs Schülerinnen und ein Schüler die geriatrische Station S3 in der HELIOS Bördeklinik. Die Auszubildenden des dritten, zweiten und ersten Lehrjahres tauschen traditionell eine Woche mit den examinierten Pflegekräften, um sich bestmöglich auf die Herausforderungen des Pflegeberufs nach dem Abschluss des Examens vorzubereiten.

Viele junge Gesichter fanden Patienten Ende Februar auf der geriatrischen Station der HELIOS Bördeklinik. Dort hatten sieben Auszubildende das Zepter übernommen und die Station geleitet. „Das bedeutet, dass sie alle Aufgaben, die im Pflegedienst anfallen, sowohl den Dienst am Patienten, als auch die administrativen Tätigkeiten und die Kommunikation mit dem ärztlichen Dienst selbstständig durchführen“, erklärt Pflegedirektorin Svenja Dörfler. Ganz allein sind die Schülerinnen und Schüler dabei jedoch nicht. „Erfahrene Praxisanleiter und Lehrkräfte aus dem HELIOS Bildungszentrum Burg begleiten die Schülerstation, geben hilfreiche Tipps und unterstützen bei Fragen“, so Svenja Dörfler weiter.

Stationsleiter Chris Knuth zeigt sich begeistert vom Pflege-Nachwuchs. „Es ist schön zu sehen, wie die Auszubildenden sich in die pflegerischen Abläufe einer Station einfinden und diese in der Woche ganz individuell umsetzen. Dabei sehen auch wir examinierten Pflegekräfte manchmal, an welchen Stellen wir noch besser zusammenarbeiten oder uns organisieren können“, so Knuth.

Im August schließen Jonas Duderstadt und Luisa Borrmann ihre Ausbildung mit dem Examen ab – Anna Dietrich, Jessica Mutscher, Claudia Welker, Emilie-Nele Lemgau und Lisa Maire Dölle aus dem ersten und zweiten Lehrjahr haben bis zur Abschlussprüfung noch etwas Zeit. „Es ist doch noch einmal eine ganz andere Erfahrung, das theoretische Wissen und die Inhalte aus dem Bildungszentrum einmal in die Praxis umzusetzen. Das war auf jeden Fall eine spannende Herausforderung und sehr hilfreich als Vorbereitung für die Prüfungen und meinen späteren Beruf“, sagt Auszubildende Emilie-Nele Lemgau.

Damit auch zukünftig für Nachwuchs in der Pflege gesorgt ist, nimmt die HELIOS Bördeklinik an diesem Donnerstag an der Ausbildungsmesse Oschersleben mit einem eigenen Stand teil. „Auf die Besucher warten spannende Einblicke in den Pflegeberuf – wir freuen uns auf viele Besucher, die uns am Stand 18 finden“, sagt Svenja Dörfler.

Die HELIOS Bördeklinik in Neindorf-Oschersleben verfügt in fünf Fach- und zwei Belegabteilungen über 184 Betten. Rund 270 Mitarbeiter versorgen jährlich rund 8.000 stationäre Patienten.

Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 112 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 72 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, 18 Präventionszentren und 14 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

HELIOS versorgt jährlich mehr als 4,7 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über rund 35.000 Betten und beschäftigt rund 71.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2015 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,6 Milliarden Euro. Die HELIOS Kliniken gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius und sind Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

Pressekontakt:
Caterin Schmidt
Clusterleiterin PR/Marketing Sachsen-Anhalt
Telefon:         +49 (0)39 49 935 203
Fax:                +49 (0)39 49 935 202
E-Mail:           caterin.schmidt@helios-gesundheit.de