Gastroenterologie

Magen-Darm-Erkrankungen

Magen-Darm-Erkrankungen

Wenn Magen oder Darm erkrankt sind, ist das für Betroffene häufig unangenehm und schmerzhaft. Viele Beschwerden sind mit einer guten Diagnostik und anschließender Therapie in unserer Klinik behandelbar.

Entzündung, Infektionen und Krebs sind die häufigsten Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und treten in jedem Alter auf. Viele lassen sich frühzeitig erkennen und behandeln.

Unsere Gastroenterologen untersuchen und behandeln Magen-Darm-Erkrankungen mit modernen Verfahren. Besondere Schwerpunkte setzen wir dabei sowohl auf die endoskopische Diagnostik und Therapie in unserer Funktionsdiagnostik, als auch auf die medikamentöse Behandlung aller akuten, chronischen oder auch bösartigen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Das könnte Sie auch interessieren

Regelmäßige Vorsorge kann Leben retten

Über 70.000 Deutsche erkranken jedes Jahr an Darmkrebs. Darmkrebs ist damit eine der häufigsten Krebserkrankung. Je früher er erkannt wird, desto größer ist auch die Chance auf Heilung. Daher ist Vorsorge besonders wichtig.

Bei den folgenden Krankheitsbildern stehen wir Ihnen mit unseren Erfahrungen zur Seite:

  • Schluckstörungen oder Entzündungen in der Speiseröhre´
  • Magenschleimhautentzündung (Gastritis)
  • Magengeschwüre
  • Magen- und Darmpolypen
  • Infektionserkrankungen
  • Reizmagen/Reizdarm
  • Ernährungsunverträglichkeiten (z. B. Zöliakie)
  • Krebserkrankungen

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Zu den häufigsten Magen-Darm-Erkrankungen zählen chronisch-entzündliche Darmerkrankungen. Sie umfassen wiederkehrende oder permanent aktive entzündliche Erkrankungen vornehmlich des Darms und selten auch von anderen Abschnitten des Verdauungstraktes. Die wichtigsten chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen sind Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Die sehr unterschiedlichen klinischen Verläufe bei Patienten mit diesen Erkrankungen verlangen viel fachlicher Kompetenz und Einfühlungsvermögen. Dank umfassender Erfahrung mit konventionellen Behandlungsmöglichkeiten und neuen biologischen Therapien ermöglichen wir eine optimale Behandlung.

In unserer Klinik stehen die folgenden Möglichkeiten der Diagnostik zur Verfügung:

  • Endoskopische Untersuchungsverfahren des Darmes mit hochauflösenden Videoendoskopen
  • Ultraschalldiagnostik des Abdomens und insbesondere des Darms (Standarddiagnostik) inklusive Kontrastmittelsonografie und gezielten diagnostischen und therapeutischen Punktionen im gesamten Thorakoabdominalbereich
  • Rektale Endosonografie (Fistel- und Abszessdiagnostik bei perianalem Morbus Crohn)
  • Endosonografie (Ultraschalluntersuchung von innen, Schallkopf wird direkt mit der inneren Oberfläche des zu untersuchenden Bereichs in Kontakt gebracht)
  • Endoskopie und Koloskopie des oberen und unteren Verdauungstrakts
  • Endoskopie des Dickdarms unter Einfärbung der verdächtigen Gewebeareale (spezielle Vorsorgekoloskopie bei langjähriger Colitis)
  • Endoskopie der Gallen- und Pankreasgänge durch lokale Applikation von Kontrastmittel (ERCP)
  • Gastroenterologische Funktionstest
  • Ablative Tumortherapie (Injektionsbehandlung, Radiofrequenzablation)