in der Historischen Stadthalle Wuppertal

FÜR ÄRZTE: Symposium Herz- und Kreislaufmedizin 2018

FÜR ÄRZTE: Symposium Herz- und Kreislaufmedizin 2018

Datum Samstag, 3 März 2018
Veranstaltungsort Historische Stadthalle Wuppertal, Johannisberg 40, 42103 Wuppertal
Teilnahmegebühren kostenfrei, eine schriftliche Anmeldung ist jedoch erforderlich
Fachbereich Kardiologie, Herzchirurgie
Zielgruppe Ärzte und Studenten

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

am 3. März 2018 werden wir in der Stadthalle Wuppertal unser jährliches Symposium zum Thema Herz- und Kreislaufmedizin veranstalten. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr haben wir wieder die schöne Stadthalle gewinnen können, um uns zu interessanten Vorträgen und Diskussionen zu treffen. In diesem Jahr haben wir uns der Aufgabe gewidmet, neben dem aktuellen Stand in der Herzchirurgie und Kardiologie vor allem auch praktische Fragen des Alltags anzusprechen.

Vorträge aus der Herzchirurgie bilden den Anfang. Registerdaten aus Wuppertal zur Mitralklappenchirurgie werden vorgestellt. Herausforderungen im kardiologischen Alltag bilden den zweiten Block. Zwischendurch werden wir ein interaktives Quiz zur Echokardiographie veranstalten. Noch vor der Mittagspause findet dieses Jahr unsere keynote Lecture statt, in der uns Prof. Roland Hetzer auf eine Zeitreise der Herztransplantation mitnimmt, die vor ziemlich genau vor 50 Jahren begann. Nach der Mittagspause haben wir einen Block Rhythmologie, in dem wir uns mit sehr wichtigen Themen rund um die Ablation  auseinandersetzen, aber auch die Möglichkeiten der Schlaganfallprophylaxe diskutieren. Im letzten Block möchten wir uns dem aktuellen Stand bei der Versorgung des Akuten Koronarsyndroms und des Broken-Heart-Syndroms widmen, bevor wir uns einen Überblick über die relevanten Studienergebnisse aus dem Jahr 2017 verschaffen und was wir 2018 erwarten dürfen.

Wir laden Sie alle sehr herzlich zu unserem Symposium am 3. März 2018 ein und freuen uns auf Sie und auf ein spannendes Programm.

Ihre
Prof. Dr. Melchior Seyfarth
Prof. Dr. Herbert Vetter

Ihr Ansprechpartner

siehe Programmflyer