In blendender Verfassung: die Fassade des Herzzentrums

In blendender Verfassung: die Fassade des Herzzentrums

Wuppertal

Die Fassade des Herzzentrums Wuppertal am Arrenberg erstrahlt in neuem Glanz. Nach mehrmonatiger Sanierung ist sie wieder ein echter Hingucker. Das Helios Universitätsklinikum Wuppertal hat die Mauern aufwändig aufbereiten lassen. Damit wird dieses Eingangstor zum Viertel Arrenberg deutlich aufgewertet.

Nun strahlt das Gebäude schon von weitem und erfüllt damit die Anforderungen der beiden im Herzzentrum tätigen Chefärzte der Kardiologie und der Herzchirurgie, Prof. Dr. med. Melchior Seyfarth und Prof. Dr. med. Herbert Vetter. Sie hatten sich zu Beginn der Sanierung eine Visitenkarte für die hochklassige Medizin erhofft, die von beiden Fachabteilungen in dem Gebäude in enger Zusammenarbeit erbracht wird.

Bei der Sanierung der Fassade mit einer Gesamtfläche von rund 1.500 Quadratmetern wurden unter anderem etwa 12.000 Kilogramm Grund- und Oberputz sowie über 1.200 Liter Fassadenfarbe verbraucht.

„Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie unseren Patientinnen und Patienten dafür, dass sie die Arbeiten über Monate geduldig ertragen haben“, sagt Klinikgeschäftsführer Dr. Baenkler. „Das Ergebnis kann sich sehen lassen.“

***

HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr  als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien.

In Deutschland hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

Quirónsalud betreibt 44 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.

HELIOS gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der HELIOS Unternehmenszentrale ist Berlin.