Coronavirus: Hinweise und Besuchsregelung –> wichtige Infos

0800 8 123456 Ihre Ansprechpartner Helios Corona-Hotline
#meinTeam - Helios Universitätsklinikum Wuppertal unterstützt Sportvereine mit über 9.000 Euro

#meinTeam - Helios Universitätsklinikum Wuppertal unterstützt Sportvereine mit über 9.000 Euro

Wuppertal

Die Corona-Pandemie hat viele Vereine hart getroffen und das Vereinsleben vielerorts fast zum Erliegen gebracht. Unter dem Motto „#meinTeam“ hat es sich das Helios Universitätsklinikum Wuppertal zur Aufgabe gemacht, Vereine in der schwierigen Phase zu unterstützen.

Ab August 2021 rief das HUKW in Wuppertal und Umgebung Sportvereine auf, sich mit einem Bewerbungsvideo an der Aktion #meinTeam zu beteiligen. Die jeweiligen Vereinsmitglieder sollten in einer überzeugenden und kreativen Filmbotschaft eine Unterstützungs-Anfrage platzieren. Sie konnten frei wählen, über welche Unterstützung sie sich freuen würden. Egal ob neue Bälle, Trikots, Taschen oder Veranstaltungen, alles war möglich. Im November kürte die Jury bestehend aus Peter Neururer, Vorstand WSV, Artur Wiatrak, Studienkoordinator und Organisator des Laufteams am HUKW, Melina Fabisch, Spielerin beim HSV Solingen-Gräfrath und Dr. Holger Raphael, Klinikgeschäftsführer HUKW, die aus ihrer Sicht besten Einsendungen.

„Die kreativen Videos zu sichten, hat allen Jury-Mitgliedern viel Spaß bereitet,“ erklärt Dr. Holger Raphael. „Sport ist wichtig für die Gesundheit und insbesondere für junge Menschen als soziale Aktivität von hoher Bedeutung. Mit dieser Aktion wollten wir den Vereinen in unserer Umgebung dabei helfen, durch diese schwierige Zeit zu kommen, damit sie bald wieder richtig durchstarten können.“ Peter Neururer pflichtet bei: „Diese Unterstützung wird dabei helfen. Ich war gerne Teil der #meinTeam-Jury und freue mich, dass sich so viele Vereine mit originellen Videos beteiligt haben.“

Das beste Video

Der HSV Wuppertal (SSG Wuppertal 1863 e.V.) räumte mit seiner originellen Videobotschaft für seine Kindermannschaft mit 25 motivierten jungen Handballern den ersten Platz ab und sicherte sich so ein Sponsoring im Wert von 1.750 Euro.

Falk König, Trainer der Mannschaft, lobt die Leistung seines Teams: „Die Kids haben beim Dreh ihres Videos alles gegeben. Dass wir gewonnen haben, freut uns sehr. Danke, liebes Helios–Team, für diese großartige Aktion!“

Die weiteren Siegerinnen und Sieger

Neben dem HSV Wuppertal haben sich viele andere Nachwuchssportvereine einiges einfallen lassen, um sich die Chance auf Unterstützung zu sichern. Über weitere Sponsorings in unterschiedlichen Höhen freuen sich: Hatzfelder TV 1896 Wuppertal e.V., die Bambinis des Cronenberger Sportclub, die Hockey-Damen des ETG Wuppertal, Breite Burschen Barmen, die weibliche U10 des Hockeyclub Gold-Weiß, die weibliche D-Jugend des HSV Wuppertal, SC Viktoria Rott 89 Wuppertal und die Basketball-Damen des HSV Solingen-Gräfrath. Das HUKW vergab insgesamt Sponsorings im Wert von über 9.000 Euro.

Hier sind die 14 Bewerbungsvideos der Teilnehmer-Vereine zu finden:

https://www.helios-gesundheit.de/kliniken/wuppertal/unser-haus-karriere-presse/meinteam-aktion-2021/

 

Foto zum Download

Fotocredit: Der HSV Wuppertal freut sich über das HUKW-Sponsoring. (Foto: Michael Mutzberg, Helios)

 

***
 

Das Helios Universitätsklinikum Wuppertal ist ein Haus der Maximalversorgung und mit rund 1.000 Betten das größte Krankenhaus im Bergischen Land. Hier werden jährlich etwa 50.000 Patienten stationär betreut und rund 100.000 ambulante Behandlungen durchgeführt. Das Klinikum zeichnet sich durch eine Vielzahl an interdisziplinären Zentren aus, beispielsweise das  Perinatalzentrum Level I, das Herzzentrum, das Onkologische Zentrum, die Stroke Unit und die Chest Pain Unit. Schwerpunkt ist die Behandlung im Bereich der Krebsmedizin. An zwei Standorten, in den Stadtteilen Barmen und Elberfeld, arbeiten 2.500 Mitarbeiter in Medizin, Pflege sowie kaufmännisch-technischen Bereichen.
Das Haus ist Universitätsklinikum der Universität Witten/Herdecke. Chefärzte vieler Fachabteilungen haben einen Lehrstuhl oder eine Professur an der Hochschule inne. Sie betätigen sich neben der Versorgung ihrer Patienten in Forschung und Lehre.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 120.000 Mitarbeitenden. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien und Lateinamerika und die Eugin-Gruppe mit einem globalen Netzwerk von Reproduktionskliniken. Rund 20 Millionen Patient:innen entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2020 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 9,8 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 90 Kliniken, rund 130 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sechs Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patient:innen behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland 73.000 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 6,3 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 53 Kliniken, davon sechs in Lateinamerika, 70 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 15 Millionen Patient:innen behandelt, davon 14,1 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 40.000 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 3,5 Milliarden Euro.

Das Netzwerk der Eugin-Gruppe umfasst 33 Kliniken und 38 weitere Standorte in zehn Ländern auf drei Kontinenten. Mit rund 1.500 Beschäftigten bietet das Unternehmen ein breites Spektrum modernster Dienstleistungen auf dem Gebiet der Reproduktionsmedizin an.

Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt:
Helios Universitätsklinikum Wuppertal
Janine von Heyking
Leiterin Unternehmenskommunikation und Marketing
Telefon: (0202) 896-2075
E-Mail: janine.vonheyking@helios-gesundheit.de