Coronavirus: Hinweise und Besuchsregelung –> wichtige Infos

0800 8 123456 Ihre Ansprechpartner Helios Corona-Hotline
Krebs-Corona-Hotline jetzt mit drei Experten

Krebs-Corona-Hotline jetzt mit drei Experten

Wuppertal

Drei Helios Krebsmediziner beantworten alle Patientenfragen zur Krebstherapie in Corona-Zeiten. Alle drei stehen täglich wochentags von 13–14 Uhr telefonisch zur Verfügung.

Seit Wochen beraten Onkologe Dr. Oliver Schmalz und Chirurg Prof. Hubert Zirngibl täglich werktags eine Stunde von 13:00–14:00 Uhr viele Patienten und Interessierte persönlich am Telefon. Sie beantworten wichtige Fragen wie: Müssen Kontroll-Termine verschoben werden? Wird meine Behandlung wie geplant fortgesetzt? Jetzt ergänzt auch Fr. Prof. Vesna Bjelic-Radisic das Angebot. Sie steht unter der Durchwahl (0202) 896-1411 den Patientinnen und Patienten zur Verfügung (denn Brustkrebs kann auch Männer treffen).

„Ihre Therapie wird genau so durchgeführt wie in Nicht-Corona-Zeiten!“ versichert die Expertin schon mal generell. „Rufen Sie mich gerne an, ich erkläre Ihnen genau, wie die Behandlung durchgeführt wird!“ Auch Prof. Zirngibl und Dr. Schmalz stehen weiter telefonisch zur Verfügung. „Wir möchten den Patienten Mut machen, sich behandeln zu lassen. Aber nicht jeder Termin ist unabdingbar“, so Dr. Schmalz.

Stellen Sie Ihre Fragen an:

Prof. Dr. med. Vesna Bjelic-Radisic, Leiterin Brustzentrum: (0202) 896-1411

Dr. med. Oliver Schmalz, Chefarzt Onkologie: (0202) 896-3355

Prof. Dr. med. Hubert Zirngibl, Chefarzt Chirurgie: (0202) 896-2474

 

***

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 110.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien. Rund 21 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2019 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 9,2 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 123 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sieben Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,6 Millionen Patienten behandelt, davon 4,4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland fast 69.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von rund sechs Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 51 Kliniken, 71 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 15,4 Millionen Patienten behandelt, davon 14,6 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 37.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von über drei Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Pressekontakt:

Helios Universitätsklinikum Wuppertal

Janine von Heyking

Leiterin Unternehmenskommunikation & Marketing

Telefon: (0202) 896-2075

E-Mail: janine.vonheyking@helios-gesundheit.de