Helios: Dr. Christian Biancosino ist neuer Chefarzt in der Thoraxchirurgie

Helios: Dr. Christian Biancosino ist neuer Chefarzt in der Thoraxchirurgie

Dr. med. Christian Biancosino (39) ist seit Beginn des Monats neuer Chefarzt der Klinik für Thoraxchirurgie am Helios Universitätsklinikum Wuppertal. Er folgt auf Priv.-Doz. Dr. med. Servet Bölükbas.

Dr. Biancosino ist seit zwei Jahren leitender Oberarzt in der Thoraxchirurgie und sorgt somit für Kontinuität in seiner Fachabteilung. Bevor er nach Wuppertal kam arbeitete er unter anderem am Universitätsklinikum Freiburg und absolvierte den größten Teil seiner Facharztausbildung in einer großen Thoraxchirurgie an der Dr. Horst Schmidt Klinik in Wiesbaden. Zudem war Dr. Biancosino fast drei Jahre lang stellvertretender Bereichsleiter der Thoraxchirurgie in der Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover.

Mit seinem Team bildet Dr. Biancosino das komplette Angebot der Lungenchirurgie ab. Das Spektrum reicht von Eingriffen gegen das krankhafte Schwitzen (Hyperhidrose) bis hin zu komplexen Operationen bei der Behandlung von Lungenkrebs. Neben der bereits gut etablierten interdisziplinären Arbeit in der Klinik, möchte er in Zukunft insbesondere die Vernetzung mit den weiterbehandelnden Kollegen intensivieren.

***

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 74.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund  6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon  11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Pressekontakt:

Helios Universitätsklinikum Wuppertal

Jörn Grabert / Pressesprecher

Telefon: (0202) 896-20 75

E-Mail: joern.grabert@helios-gesundheit.de

 

Oben im Bild: Als neuen Chefarzt der Thoraxchirurgie offiziell begrüßt wird Dr. Christian Biancosino (links) von Dr. Niklas Cruse, der am 1. März 2018 die Klinikgeschäftsführung am Helios Universitätsklinikum Wuppertal übernommen hat.