Coronavirus: Hinweise und Besuchsregelung –> wichtige Infos

0800 8 123456 Ihre Ansprechpartner Helios Corona-Hotline
„Bündnis natürliche Geburt“: Plakate werben für Unterstützungsmöglichkeiten

„Bündnis natürliche Geburt“: Plakate werben für Unterstützungsmöglichkeiten

Wuppertal

Wuppertal macht sich stark für die natürliche Geburt. Auch Anja Jüling und Prof. Markus Fleisch vom Helios Universitätsklinikum Wuppertal sind dabei.

Die Stabstelle Gleichstellung und Antidiskriminierung der Stadt hat gemeinsam mit dem „Bündnis Natürliche Geburt“ eine Plakatkampagne zum Thema „Geburt in Wuppertal initiiert. Denn so individuell wie Schwangerschaft und Geburt sind, so individuell sind auch die Unterstützungsmöglichkeiten in Wuppertal.

Die Plakate wenden sich an Schwangere, Frauen und Paare, die einen Kinderwunsch haben. Die Wuppertaler Fachkräfte möchten Mut machen, Schwangerschaft und Geburt als natürliche Lebensprozesse aufzufassen. Um sie bestmöglich bestärken und begleiten zu können, arbeiten die Expert:innen aus den unterschiedlichsten Professionen eng zusammen.
 

Motive der Plakatkampagne Geburt in Wuppertal mit Helferinnen und Helfern

 

Prof. Dr. med. Markus Fleisch, Direktor der Landesfrauenklinik am Helios Universitätsklinikum Wuppertal, der sich ebenso wie seine Kollegin Anja Jüling, Leitende Hebamme, gerne für die Kampagne zur Verfügung gestellt hat, ist sehr nah am Thema: „Ich unterstütze die Kampagne gerne, denn sie zeigt, wie viele hochmotivierte Menschen täglich zum Wohl der jungen Familien zusammenarbeiten. Geburtshilfe ist Teamarbeit, immer darauf aus, für die Familien das Beste zu erreichen.“
 

Acht Motive für die ganze Stadt

Die Kampagne zeigt ab dem 24. August auf City-Light-Plakaten und vom 27. August bis um 16. September in der Stadt und an der Schwebebahn auf acht verschiedenen Motiven die Ansprechpartner*innen im Bündnis Natürliche Geburt. Weitere Motive sind für die Homepage geplant. Ob Arzt oder Ärztin, Hebamme, Heilpraktiker:in, Kulturmittler:in oder Zwillingsmama – sie alle stehen für das Thema „Geburt in Wuppertal“.

Die Kampagne wird unterstützt durch das Helios Universitätsklinikum Wuppertal, Geburtshaus Wuppertal e.V., AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS WUPPERTAL, die Stadt Wuppertal mit der Stabsstelle Gleichstellung und Antidiskriminierung sowie dem Medienzentrum des Stadtbetriebes Schulen. 

Weitere Informationen www.wuppertal.de/natuerliche-geburt