Prof. Dr. med.

Ahmet Bozkurt

Direktor der Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Hand- und Verbrennungschirurgie

E-Mail senden

(0202) 896-3151

(0202) 896-3152

Kurzvita

Beruflicher Werdegang

seit 07/2017 Klinikdirektor der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie, Hand- und Verbrennungschirurgie

2015 –2017

Leitender Oberarzt und ständiger Vertreter des Chefarztes

 

Sektionsleiter „Zentrum für Rekonstruktive Mikrochirurgie und Periphere Nervenchirurgie (ZEMPEN)“

 

Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Wiederherstellungs- und Handchirurgie Agaplesion Markus Krankenhaus Frankfurt am Main,

 

Akademisches Lehrkrankenhaus der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

2015

Außerplanmäßige Professur an der Medizinischen Fakultät der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen

2014

Zusatzbezeichnung Handchirurgie (Ärztekammer Nordrhein)

2013

Geschäftsführender Oberarzt und stellvertretender Leitender Oberarzt

Klinik für Plastische Chirurgie, Hand- und Verbrennungschirurgie, Universitätsklinikum der RWTH

2012

Ruf auf eine W2-Professur für Plastische Chirurgie an der Klinik für Plastische Chirurgie, Hand- und Verbrennungschirurgie am Universitätsklinikum der RWTH Aachen

2011

Klinische Weiterbildung

 

Abteilung für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie,  Allgemeines Krankenhaus (AKH) der Stadt Wien -

2011

Oberarzt

 

Klinik für Plastische Chirurgie, Hand- und Verbrennungschirurgie, Universitätsklinikum der RWTH Aachen

2011

Klinische Weiterbildung

 

Division of Plastic and Reconstructive Surgery, Department of Surgery, UPMC Pittsburgh/USA

2010

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Ärztekammer Nordrhein)

2009

Klinische Weiterbildung

 

Zentrum für Plastische-Ästhetische Chirurgie, MediaPark Klinik Köln

2009

Habilitation und Verleihung der Venia legendi (Ernennung zum Privatdozenten) für das Fach „Plastische und Ästhetische Chirurgie“ durch die Medizinische Fakultät der RWTH Aachen

2004-2011

Arzt und wissenschaftlicher Mitarbeiter

 

Klinik für Plastische Chirurgie, Hand- und Verbrennungschirurgie, Universitätsklinikum der RWTH Aachen

2004

Promotion zum Doktor der Medizin (Dr. med.) an der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf

Preise, Auszeichnungen, Stipendien

2015

Auszeichnung mit dem Preis für die beste Posterpräsentation der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC) verliehen auf der 46. Jahrestagung in Berlin.

2014

Auszeichnung mit dem Best Paper-Award der European Association of Plastic Surgeons (EURAPS) für den besten Vortrag verliehen auf dem 25th Annual EURAPS Meeting in Ischia/Italien.

2013

Auszeichnung mit dem Hans-Anderl-Award der European Association of Plastic Surgeons (EURAPS) verliehen auf dem 24th Annual EURAPS Meeting in Antalya/Türkei.

2011

Auszeichnung mit dem Preis für den besten Vortrag der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC) und der Österreichischen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (ÖGPÄRC) verliehen auf der gemeinsamen Jahrestagung der ÖGPÄRC, der DGPRÄC und der VDÄPC in Innsbruck/Österreich.

2011

Auszeichnung mit dem Förderpreis der European Association of Plastic Surgeons (EURAPS) verliehen auf dem 22nd Annual EURAPS Meeting auf Mykonos/Griechenland.

2010

Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) verliehen auf dem 127. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) in Berlin.

2009

Auszeichnung mit dem Wissenschaftspreis der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC) verliehen auf der 40. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC) in Hannover

2009

Auszeichnung mit dem Förderpreis der Stiftung Sibylle Assmus verliehen auf der Sektionstagung „Periphere Nerven“ der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC) in Seesen/Harz.

2009

Förderpreis durch die Medizinische Fakultät der RWTH Aachen

2002

Stipendium der Deutschen Forschungsgesellschaft (DFG) am neurowissenschaftlichen Graduiertenkolleg (GK) 320 „Pathologische Prozesse des Nervensystems: Vom Gen zum Verhalten“ der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

1999-2003

Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

1996

Auszeichnung mit dem Abiturpreis des Fonds der Chemischen Industrie

Mitgliedschaften in folgenden Fachgesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC)
  • European Association of Plastic Surgeons (EURAPS)
  • Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie (DGH)
  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)
  • NervClub
  • Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC)
  • Deutscher Hochschulverband (DHV)

 

Herausgebertätigkeit

Case Reports in Plastic Surgery and Hand Surgery