Ambulante Neuropädiatrie

Das Fach Neuropädiatrie (Kinderneurologie) befasst sich mit der Gesamtheit kindlicher neurologischer Erkrankungen. Kinder können in jeder Alters- und Entwicklungsphase neurologische Symptome entwickeln, deren Zuordnung zu einem bestimmten Krankheitsbild in der normalen Vorsorgeuntersuchung bei Ihrem niedergelassenen Kinderarzt schwierig ist.

Im Sozialpädiatrischen Zentrum arbeiten Kinderärzte mit spezieller neuropädiatrischer Zusatzausbildung, sodass die Diagnostik neurologischer Auffälligkeiten qualifiziert erfolgen kann. Wir arbeiten eng mit dem Neurophysiologie-Labor der Kinderklinik und der Kinderradiologie zusammen und können einen großen Teil der notwendigen Untersuchungen ambulant absolvieren.

Wir bieten die Abklärung folgender Krankheitsbilder an:

  • Ticstörungen
  • Ataxien, Dystonien
  • Gangstörungen
  • Muskelschwäche / Koordinationsstörungen
  • isolierte Paresen / Lähmungen
  • Stoffwechsel-/ Speichererkrankungen

Außerdem bieten wir die kontinuierliche Betreuung von Patienten mit angeborenen Fehlbildungen oder genetisch bedingten Syndromen an, wie zum Beispiel

  • Trisomie 21
  • Arthrogryposis multiplex
  • Hirnfehlbildungen
  • Rett-Syndrom
  • Angelmann-Syndrom
  • Spina bifida

Bei speziellen Krankheitsbildern wie Muskelerkrankungen verweisen wir die Patienten an benachbarte universitäre Zentren, übernehmen aber schon die erste Basisdiagnose.

Bei akuten neurologischen Symptomen erfolgt eine stationäre Aufnahme in die Kinderklinik Sektion Neuropädiatrie (Chefarzt Dr. Lutz)