Neuromodulation

Den Schmerz bei Bedarf direkt angehen

Den Schmerz bei Bedarf direkt angehen

So kann beispielsweise die Neuromodulation eine Therapieoption für Patienten mit chronischen Schmerzen sein, die zum Beispiel nach Wirbelsäulenoperationen oder aufgrund von Durchblutungsstörungen in den Beinen dauerhaft aufgetreten sind.

Die Neuromodulation ist ein bewährter, gut erforschter und sehr wirksamer Behandlungweg für Patienten mit chronischen Schmerzen, die sich auf einzelne Nervenstränge beschränken. Chronische Schmerzen am ganzen Körper, wie etwa bei Fibromyalgie, sind hierdurch nicht therapierbar.

So funktioniert die Neuromodulation:

Nach intensiver Überprüfung der Vorgeschichte und eingehender Aufklärung erhält der Patient in einer minimalinvasiven Operation eine Elektrode direkt an den gereizten Nerv oder an die hintere Rückenmarkhaut implantiert. Die Elektrode sendet schwache Stromimpulse aus und beeinflusst so die Reizübermittlung ins Gehirn, wodurch eine schnelle Schmerzreduktion erzielt werden kann.

Die Neuromodulation wird in enger Kooperation mit den Spezialisten unserer Neurochirurgie angeboten.