Minimal-invasive Gynäkologie

Effektiv und kosmetisch von Vorteil

Effektiv und kosmetisch von Vorteil

Minimal-invasive Operationsmethoden nehmen in der neuen Landesfrauenklinik einen hohen Stellenwert ein. Die sogenannte Schlüssellochchirurgie ist bei vielen Krankheitsbildern effektiv und wird darüber hinaus auch aus kosmetischer Sicht bevorzugt.

Möglichst viele Patientinnen, die eine Operation benötigen, sollen mit dieser schonenden Methode behandelt werden. Unsere verantwortlichen Spezialisten haben hierfür die höchstmögliche Qualifikationen „MIC II“ und „MIC III“, verliehen von der Arbeitsgemeinschaft für Endoskopie der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe.

Dieser Erfahrungsschatz auf Seiten unserer Ärzte kommt auch Patientinnen zugute, die wegen einer gutartigen Erkrankung – zum Beispiel bei Myomen oder Endometriose  – oder zur Abklärung des unerfüllten Kinderwunsches zu uns kommen. Denn auch hier erlaubt uns unser umfassendes Wissen in der Behandlung frauenspezifischer Erkrankungen eine fachgerechte, minimal-invasive Behandlung der Beschwerden nach neuesten Erkenntnissen.

Bei minimal-invasiven Eingriffen können die Patientinnen in den meisten Fällen noch am selben Tag gehen, jedoch mit der guten Gewissheit, dass bei komplizierteren Operationen die gesamte Infrastruktur einer modernen Universitätsklinik zur Verfügung steht.

Weiterführende Informationen

Flyer Minimalinvasive Gynäkologie

Flyer Verhalten nach der Operation