Leistungen

Ästhetisch-korrektive Therapieverfahren

Ästhetisch-korrektive Therapieverfahren

Die ästhetisch-korrektive Dermatologie befindet sich heute auf einem sehr hohen Niveau: gesicherte Operationsmethoden, modernste Medizintechnik, fundierte Ausbildungen und langjährige Erfahrungen unserer Ärzte sowie eine detaillierte Analyse, Beratung und Aufklärung unserer Patienten sichern den Erfolg.

Ihre Ansprechpartner

Prof. Dr. med. Percy Lehmann

Direktor der Hautklinik
Prof. Dr. med. Percy Lehmann

E-Mail

Telefon

(0202) 896-3502

Der biologische Alterungsprozess, Krankheiten, Stress und Schädigungen durch die Umwelt können zu einer frühzeitigen oder übermäßigen Alterung der Haut führen und das körperliche und seelische Gleichgewicht beeinträchtigen. So auch Narben, aknebedingte Hautveränderungen oder individuelle Makel. Das natürliche Zusammenspiel von Wohlbefinden und Aussehen kann aus der Balance geraten.

Die ästhetisch-korrektive Dermatologie befindet sich heute auf einem sehr hohen Niveau: gesicherte Operationsmethoden, modernste Medizintechnik, fundierte Ausbildungen und langjährige Erfahrungen unserer Ärzte sowie eine detaillierte Analyse, Beratung und Aufklärung unserer Patienten sichern den Erfolg.

Dem steigenden Bedarf nachkommend, haben wir am Helios Universitätsklinikum Wuppertal eine Spezialsprechstunde für ästhetisch-korrektive Dermatologie eingerichtet. Wir laden Sie ein, sich umfassend beraten zu lassen über mögliche Maßnahmen und in Frage kommende Produkte.

Erst wenn die verschiedenen konservativen (nicht-operativen) Möglichkeiten ohne nachhaltigen Erfolg geblieben sind, sollte über weitergehende, dann operative Maßnahmen nachgedacht werden. Bei den operativen Verfahren handelt es sich zum Beispiel um:

  • Lidstraffungen
  • Abschleifung von Narben
  • Flachabtragung von Alterswarzen

Hier werden flüssige Substanzen in unterschiedliche Hautschichten oder in die Muskulatur injiziert. Unterschiedlichste Produkte kommen hier zum Einsatz:

  • Kollagen – breit gefächertes Einsatzgebiet bei höchster Langzeitwirkung
  • Hyaluronsäure – Anwendungsgebiet analog zu Kollagen, geringes Allergierisiko
  • Poly-L-Milchsäure – bei tiefen Falten an den Nasenwinkeln und auf der Stirn (Zornesfalte)
  • Botulinumtoxin A

Unsere Laserabteilung umfasst verschiedene Systeme mit unterschiedlichsten Wirkungsweisen. Die Anwendungsmöglichkeiten sind:

  • Dauerhafte Haarentfernung (Epilation)
  • Altersflecken (lichtbedingte Pigmentflecken)
  • Alterswarzen
  • Äderchen im Gesicht (Couperose)
  • Besenreiser
  • Entfernung von Tätowierungen

Bei krankhafter übermäßiger Schweißsetretion stehen, nach quantitativer
Beurteilung, unter anderem folgende Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Injektion von Botulinumtoxin A (zum Beispiel axillär und Handinnenflächen)
  • Operative Entfernung der Schweißdrüsen (Kürettage)
  • Leitungswasser-Iontophorese

Mit dieser Methode werden sehr feine, oberflächlich gelegene Unebenheiten und Fältchen entfernt. Je nach Art und Intensität des eingesetzten Peelingverfahrens muss ist eine Wiederholung in geeigneten Abständen erforderlich. Das besonders milde Fruchtsäure-Peeling zum Beispiel ist eine wirksame Behandlung bei:

  • Akne und flachen Aknenarben
  • Unreiner und grobporiger Haut
  • Altersflecken (lichtbedingte Pigmentflecken)
  • Altersfältchen