Station

Willkommen auf Station B8-EGI/PNZ

Willkommen auf Station B8-EGI/PNZ

Die Station B8-EGI im Helios Universitätsklinikum Wuppertal bietet beste intensivmedizinische und pflegerische Betreuung. Auf der Neugeborenen-Intensivstation stehen 6 Intensivbetten zur Versorgung der Kinder bereit. Die Qualifikation des Personals und die technische Ausstattung der Einrichtung ermöglichen auch die Betreuung sehr unreif zur Welt kommender Babys.

Station B8-EGI/PNZ
Lage Barmen, Haus 8, Erdgeschoss
Fachbereich(e) Frauenklinik, Kinder- und Jugendmedizin
Stationsleitung Daniela Weiger
Telefon Stationszimmer (0202) 896-3841
Ihr Ansprechpartner

Dr. med. Michael Heldmann

Leitender Oberarzt Perinatalzentrum und Kinderintensivstation
Dr. med. Michael Heldmann

E-Mail

Telefon

(0202) 896-3838

Kinder- und Neugeborenen-Intensivmedizin

Zum Team der Neugeborenen-Intensivstation zählen neben Fachärzten für Pädiatrie, mit der Zusatzqualifikation Neonatologie, Kinderkrankenschwestern, welche in der Betreuung von Neugeborenen auf besondere Weise qualifiziert sind. Die hausinterne leistungsfähige Neugeborenen-Intensivstation gewährleistet eine optimale Versorgung. Das Konzept des Perinatalzentrums zielt darauf ab, die Betreuung von Mutter und Kind durch Experten unter einem Dach sicherzustellen. Der Transport des Neugeborenen in eine andere Einrichtung kann so meistens vermieden werden und es entsteht kein Verlegungsstress für diese kleinsten Patienten. Dies setzt natürlich voraus, dass das Kind soweit gesund ist und keine akuten Operationen geplant sind.

Was will die Kinderintensivmedizin?

Unsere Station ist nicht nur auf die Frühchenversorung spezialisiert. – Wir betreuen alle Kinder und Jugendlichen, deren wichtige Körperfunktionen lebensbedrohlich gestört sind. Kinder nach Unfällen, Operationen oder mit schweren inneren Erkrankungen werden bei uns behandelt. Sobald sich diese Körperfunktionen stabilisiert haben, können die Kinder wieder auf allgemeine Stationen verlegt werden. Wir überwachen auf unserer Station die Herz-Kreislauf-Funktionen und können im Bedarfsfall die Kinder und Jugendlichen künstlich beatmen. Also keine Angst vor der Technik auf unserer Station, sie ist lebenserhaltend.

Der Aufenthalt auf der Kinderintensivstation und im Perinatalzentrum

Unsere Station ist sowohl Kinderintensivstation als auch Perinatalzentrum Level 1. Dafür ist ein hoch spezialisiertes aus Kinderintensivkräften und Stillberaterinnen rund um die Uhr für Ihr Kind im Einsatz.
Unsere Station hat im Perinatalzentrum 10 Betten und davon 6 Beatmungsplätze. Auf der Kinderintensivstation gibt es 6 Intensivbetten.
Für die Versorgung von Frühgeborenen gibt es auf Station Inkubatoren und Babythermen.
Für Eltern gibt es bei uns auf Station ein extra Elternzimmer.
Die Visite durch den Oberarzt ist bei uns im Bereich der Kinderintensivstation um 9:30 Uhr und im Bereich des Perinatalzentrums um 10:30 Uhr. Um auf unsere Station zu gelangen klingeln Sie bitte an der Schleuse und warten bis Sie eingelassen werden. Die Besuchszeiten für Eltern sind von 8:00 bis 20:00 Uhr. Allerdings dürfen Geschwisterkinder unter 14 Jahren aus medizinischen Gründen nur 2-mal pro Woche eine halbe Stunde zu Besuch kommen, soweit Sie infektfrei sind.
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unser Stationsteam.

Informationen zur Aufnahme

Vor der Aufnahme auf unserer Station melden Sie Ihr Kind bitte in der Kinderambulanz im Haus 8, EG an. Bitte bringen Sie die Einweisung und Ihre Krankenkassenkarte ihres Kindes mit.

Perinatalzentrum Level 1

Frühgeborenenversorgung auf der höchsten Versorgungsstufe: Das zertifzierte Perinatalzentrum Level I wird aus einer engen Kooperation zwischen der geburtshilflichen Abteilung und dem Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin getragen.

Zum Herunterladen

Flyer „Kinderintensivstation und Perinatalzentrum Level I“

Informationen für Eltern von Früh- und Neugeborenen

Flyer „Hygienerichtlinien für Eltern und Besucher“

im Perinatalzentrum und auf der Kinderintensivstation

„Hygienerichtlinien übertragbare Erkrankungen“

Für Eltern und Besucher mit Kindern, die an übertragbaren Erkrankungen leiden.

Broschüre „Ihr Kind im Perinatalzentrum“

Infos und Erläuterungen für Ihre Zeit bei uns – von der Beratung bei drohender Frühgeburt bis zur Entlassung