Helios Klinik Wittingen lädt in den Osterferien zum zweiten Junior-Tag ein

Helios Klinik Wittingen lädt in den Osterferien zum zweiten Junior-Tag ein

Unter dem Motto „Spannung, Spiel und Medizin“ können insgesamt 20 Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren am Dienstag, 16. April 2019, zum zweiten Mal am Junior-Tag der Helios Klinik Wittingen teilnehmen. Die wissbegierigen „Nachwuchs“-Mediziner dürfen sich auf interessante Vorlesungen und Exkursionen in die spannende Krankenhaus-Welt freuen. Wer jetzt an trockenen Frontalunterricht denkt, irrt. – Die Vorlesungen sind als interaktiver Austausch zwischen den Kindern und den „Referenten“ gedacht.

„Die Premiere unseres ersten Junior-Tages im vergangen Jahr war ein voller Erfolg. Sowohl für die Kinder als auch für die Referenten aus der Klinik war der Junior-Tag eine tolle Erfahrung“, sagt Uwe Schaper, Ärztlicher Direktor der Helios Klinik Wittingen. Er hatte den Junior-Tag 2018 initiiert und ins Leben gerufen.

Was passiert alles in einem Krankenhaus? Was ist eine Narkose? Wie sieht ein Operationssaal aus? Wie gipsen Ärzte? Auf diese und weitere Fragen bekommen die Teilnehmer beim Junior-Tag Antworten. Klinikgeschäftsführer Dr. Osman Mersinli sagt: „Wir freuen uns schon auf die Kinder und möchten ihnen spielerisch erklären, wie Medizin funktioniert. Sie sollen dabei möglichst viel selbst ausprobieren dürfen, denn der Spaß steht im Mittelpunkt.“


Der Junior-Tag beginnt um 9.30 Uhr mit einer offiziellen Begrüßung. Um 13.45 Uhr können die Kinder wieder aus der Klinik abgeholt werden. Sie werden bis dahin mit belegten Brötchen, Obst und Getränken versorgt. Anmeldungen können per E-Mail an sonja.mengering@helios-gesundheit.de geschickt werden. Bitte den Namen und das Geburtsdatum des Kindes nicht vergessen und eine Telefonnummer angeben. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Kinder beschränkt. Wichtig: Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

---

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 19 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2018 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 9 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 126 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und 10 Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 6 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 47 Kliniken, 57 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 13,3 Millionen Patienten behandelt, davon 12,9 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 34.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Pressekontakt:
Sonja Mengering
Referentin Unternehmenskommunikation
Telefon: (0581) 83-1006
E-Mail: sonja.mengering@helios-gesundheit.de