Helios Klinik Wittingen investiert und schafft bis Ende März 2022 zwölf neue Betten
Pressemitteilung

Helios Klinik Wittingen investiert und schafft bis Ende März 2022 zwölf neue Betten

Wittingen

Die Helios Klinik Wittingen erweitert ihre Bettenkapazitäten, um dem seit einem Jahr stetig steigenden Bedarf gerecht werden zu können. Bis Ende März 2022 stockt das Krankenhaus die aktuell 45 aufgestellten Betten um zwölf weitere auf, sodass insgesamt 57 Betten für die stationäre Behandlung von Patientinnen und Patienten zur Verfügung stehen. Bereits Mitte September beginnen im laufenden Klinikbetrieb Umbauarbeiten im Bereich der Tagesklinik, wo für rund 500.000 Euro eine Intensivstation mit sechs Betten entstehen soll. Weitere 250.000 Euro investiert die Klinikleitung in drei weitere Zweibettzimmer, die in ungenutzten Therapieräumen der ehemaligen Schmerzklinik geschaffen werden sollen. Das berichteten jetzt Klinikgeschäftsführer Matthias Hahn und Hannes Winterhoff, kaufmännischer Standortleiter, dem Vorsitzenden des Klinikbeirates, Landrat Dr. Andreas Ebel.

„Wir verzeichnen einen Fallzuwachs von mehr als 20 Prozent gegenüber 2020 und 2019 und werden für 2021 schwarze Zahlen schreiben. Ohne konkrete Zahlen zu nennen, kann ich sagen, dass wir uns im mittleren sechsstelligen Bereich bewegen“, so Matthias Hahn.

Mit Carlos Benejam Sydow konnte die Klinikleitung zum 1. Oktober 2020 einen kardiologischen Chefarzt für das Haus gewinnen, Anfang dieses Jahres wurde das Leistungsspektrum der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie um die Endoprothetik erweitert. Chefarzt Tom Frischalowski und Leitender Oberarzt Dr. Knud Christian Lingner bieten den Patientinnen und Patienten aus der Region jetzt auch den Einsatz von künstlichen Schulter-, Hüft- und Kniegelenken an. Seit dem 1. Juli leitet Serge Olivier Nkouei die neu eröffnete Abteilung für Geriatrie, zum 1. Oktober wechselt ein intensiverfahrener Anästhesist nach Wittingen. „Wir haben unseren Personalstamm erheblich aufgestockt und über alle Berufsgruppen hinweg im vergangenen Jahr mehr als 20 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einstellen können. Aktuell beschäftigen wir rund 75 Kolleginnen und Kollegen in Voll- und Teilzeit“, sagt Hannes Winterhoff.

Auch für den großzügigen Eingangsbereich der Helios Klinik Wittingen hat das Führungsduo bereits Pläne: Im ersten Halbjahr des Jahres 2022 soll die Cafeteria zu neuem Leben erweckt werden. Aktuell läuft die Suche nach einem möglichen Betreiber. Im linken Bereich sollen für knapp 150.000 Euro vier neue Büroräume entstehen. Matthias Hahn: „Wir haben gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im vergangenen Jahr viel bewegt. Für ihren Einsatz gebührt ihnen unser großer Dank.“

---    

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 120.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien und Lateinamerika. Rund 20 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2020 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 9,8 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 89 Kliniken, rund 130 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sechs Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland 73.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 6,3 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 52 Kliniken, davon sechs in Lateinamerika, 70 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 15 Millionen Patienten behandelt, davon 14,1 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 40.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 3,5 Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt:
Sonja Mengering
Referentin Unternehmenskommunikation
Telefon: (0581) 83-1006
E-Mail:     sonja.mengering@helios-gesundheit.de