Anruf statt Wartezimmer

Liebe Patientinnen und Patienten,
liebe Angehörige,

bitte beachten Sie die Empfehlung der Behörden:

Beim Verdacht auf eine Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus rufen Sie bitte zunächst Ihren Hausarzt oder den Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung an.

Ihr Team der Helios Klinik Wittingen

116 117
Aufgaben der Krankenhaushygiene

Was wir tun

Was wir tun

Wir sind dem Patientennutzen verpflichtet und nehmen die Hygiene in Krankenhäusern sehr ernst. Darum haben wir umfassende Maßnahmen für die Infektionsprävention erarbeitet.

Als zentrale Schaltstelle für den Kampf gegen Infektionen besteht seit 2006 die Helios-Fachgruppe „Klinische Hygiene und Infektiologie", die aktuelle Regelwerke und neueste Forschungsansätze diskutiert und konzernweit Hygienemaßnahmen vorgibt.

Händedesinfektion

Die von der Helios Fachgruppe erarbeiteten Handlungsempfehlungen werden im Klinikalltag konsequent umgesetzt. Die Händedesinfektion ist dabei die wichtigste Maßnahme vor und nach Kontakt mit Patienten. Sie hilft unseren Ärzten sowie dem Pflege- und Funktionsdienst eine häufige Ansteckungsquelle wirksam auszuschalten.

Gezielte Fortbildungen, Erhebungen der Händedesinfektionsmittelverbräuche und eine Sensibilisierung unserer Mitarbeiter sollen helfen, die Frequenz und Gründlichkeit stetig zu erhöhen.

Aktionstag „Saubere Hände“

Neben den regelmäßigen Unterweisungen zur Händehygiene veranstalten wir jährlich den öffentlichen Aktionstag „Saubere Hände“ für Besucher, Patienten und Mitarbeiter in der Eingangshalle unseres Klinikums.

Begehungen, Hospitationen und Schulungen

Unsere Hygienerichtlinien und Maßnahmen sind an die Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) am Robert-Koch Institut angelehnt. Zur Einhaltung und Verbesserung führen wir Hospitationen und Begehungen in allen Bereichen durch. Auch regelmäßige Hygieneschulungen der Mitarbeiter fördern richtige hygienische Verhaltensweisen.

In unserem Klinikum finden regelmäßig auf verschiedenen Stationen Hygiene-Visiten statt. Neben einer Verbrauchs- und Kostenentwicklung hat sie vor allem einen positiven Einfluss auf die Resistenzentwicklung und schützt vor Kollateralschäden durch übermäßigen Antibiotikagebrauch.

Des Weiteren kommen spezielle Maßnahmen des Antibiotic Stewardship zum Einsatz.

ANTIBIOTIC STEWARDHIP

Das Antibiotic Stewardtship Konzept widmet sich der Verbesserung und Sicherstellung einer rationalen Antiinfektivaverordnungspraxis. Ziel ist eine Qualitätssicherung bei Auswahl, Dosierung, Applikation und Anwendungsdauer von Antinfektiva, insbesondere Antibiotika, um die Entwicklung resistenter Keime zu vermeiden und das beste klinische Behandlungskonzept für den Patienten zu erreichen.

Dokumentation

Unsere Mitarbeiter dokumentieren täglich, ob Patienten mit einem infektiologisch wichtigen Erreger, wie z.B. MRSA, besiedelt oder infiziert sind. Diese Dokumentation bildet eine Basis unserer täglichen Arbeit, bei Auffälligkeiten handeln wir sofort. Die Daten werden dann in regelmäßigen Abständen im "HygieneEinBlick" online gestellt. So kann jederzeit öffentlich eingesehen werden, in welchem Umfang bei uns im Klinikum  diese Erreger nachgewiesen worden sind.

Krankenhaus-Infektions-Surveillance

Um sich einem nationalen Vergleich zu stellen, sind die Helios Kliniken Teilnehmer des Krankenhaus-Infektions-Surveillance-Systems (KISS) des Nationalen Referenzzentrums für Surveillance von nosokomialen Infektionen (NRZ). Hier nehmen wir an den Modulen MRSA-KISS, CDAD-KISS, Hand-KISS, OP-KISS und ITS-KISS teil und messen unsere Antibiotikaverbräuche.

Wir sind für Sie da

In der Helios Klinik Wittingen kümmert sich ein ausgebildetes Team unter der Leitung von Dr. med Karin Schwegmann, Krankenhaushygienikerin, täglich um das Thema Krankenhaushygiene. Unterstützt werden sie dabei von hygienebeautragten Ärzten und hygienebeauftragten Pflegekräften, die speziell weitergebildet wurden. Zudem bilden wir Ärzte in Antibiotic Stewardship aus und erfüllen damit alle gesetzlichen Vorgaben.

Sprechen Sie uns gern an

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter auf der Station oder an die Krankenhaushygiene vor Ort.

Dr. med. Karin Schwegmann

Leiterin ZD Krankenhaushygiene
Dr. med. Karin Schwegmann

E-Mail

Telefon

(030) 587 666 195