Navigation in der Endoprothetik

Navigation in der Endoprothetik

Navigationstechnik im Op? Ja! Die computergestützte Technik berechnet anhand der Navigationspunkte eine „Routenempfehlung", um genau zu vermessen, wo der Operateur die Prothese mit hoher Präzision einsetzen kann. Dadurch bleiben die natürlichen Bewegungsachsen erhalten.

Für eine Operation am Kniegelenk kann es verschiedene Gründe geben; häufig ist der Gelenkverschleiß Ursache für schmerzhafte Beschwerden und Bewegungseinschränkungen. Der Abnutzungsprozess stellt in der Regel eine ganz normale Begleiterscheinung des Alterns dar. Aber auch eine Verletzung, Entzündung, eine Fehl- oder Überbelastung können Gründe für Arthrose sein. Unser Ziel ist es, den Auslöser für die Beschwerden ausfindig zu machen, zu beseitigen und die bestmögliche Schmerz- und Beschwerdefreiheit zu erreichen. Dabei gilt es vorab zunächst gut abzuwägen, ob Ihnen nicht auch eine gute Schmerztherapie hilft, denn nichts ist wertvoller als das eigene Gelenk. Oftmals werden zum Gelenkerhalt auch minimalinvasive Eingriffe, die sogenannten Arthroskopien, angewendet. Die dabei durchgeführten kleinen Schnitte sind besonders gewebeschonend und man erzielt so eine sehr schnelle Heilung. Erst wenn ein Gelenk irreparable Schäden aufweist, muss es in einer OP ersetzt werden.

Die Patienten brauchen keine Angst zu haben. Fliegen ist heute gefährlicher. Bei uns kann man nicht abstürzen.

Dr. med. Volkhart Rolf, Chefarzt der Klinik Orthopädie und Unfallchirurgie

Neben der ärztlichen Expertise sorgt dafür auch ein Navigationsgerät in der Kniechirurgie während der OP. Der Computer hilft, ähnlich wie das Navigationsgerät im Cockpit eines Flugzeugs, passgenau gewünschte Punkte beim Einsetzen der neuen Prothese anzusteuern. Das Navigationsgerät misst z.B. die Beinachse exakt aus. Es sind dafür keine zusätzlichen Voruntersuchungen durch Röntgenbilder oder CT-Aufnahmen notwendig, so dass keine zusätzliche Strahlenbelastung nötig ist. Das Gerät ersetzt dabei keinesfalls den Operateur, aber durch die Genauigkeit dieser Methode bei der Ausrichtung der Prothesen wird die Voraussetzung für eine lange Lebensdauer des Implantats und eine bestmögliche Gelenkfunktion geschaffen.