Lockerung der Besuchregeln

Die Wiesbadener sowie die Akut- und Reha-Kliniken im Rheingau-Taunus Kreis und im Kreis Limburg/Weilburg werden ab Montag, 2. Mai, das aktuell geltende Besuchsverbot in ihren Einrichtungen lockern bzw. aufheben. Darauf haben sich die Krankenhäuser in der AG Kliniken des sogenannten Versorgungsgebietes 5 des Landes Hessens verständigt. Dennoch gelten auch weiterhin Hygieneregeln (z.B. Tragen einer FFP-2 Maske), die dem Schutz von Patienten und Mitarbeitern dienen. Zusätzlich kommt die 2G+-Regel zu Anwendung. Das bedeutet, dass ein Besuch nur möglich ist, wenn ein vollständiger Impfschutz (bzw. Genesenen-Status) und ein aktueller Antigen-Schnell-Test (nicht älter als 24 Stunden) bzw. PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorliegt. Besucher:innen werden gebeten, einen entsprechenden Test mitzubringen oder sich an den bekannten Teststellen vor bzw. in den Kliniken testen zu lassen.

Der Schutz vor Infektionen der stationären Patienten bleibt auch nach Wiedereinführung der Besuche ein wichtiges Anliegen, deshalb empfehlen die Kliniken die Besuchszeit auf eine Stunde pro Patient und Tag zu beschränken. 

Die Kliniken bitten um Verständnis, dass es je nach Infektionsgeschehen auch weiterhin zu Einschränkungen bei den Besuchen kommen kann.

Regelungen für Besucher:innen und Patient:innen

Besuchzeiten: Wir bitten um die Einhaltung der Nachtruhe von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr

Besucher:innen

  • 2G+, das heißt: vollständig geimpft oder den Genesenenstatus erfüllt (entsprechend Infektionsschutzgesetz – IfSG § 22a)

und

  • aktuell negativer Corona-Test (Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden oder PCR-Test nicht älter als 48 Stunden)
  • Nachweis von 2G+ am Empfang/Anmeldung
  • Empfehlung: pro Patient:in maximal ein Besuch pro Tag für eine Stunde

Besuchende Kinder

  • keine Impfung erforderlich
  • ab 3 Jahren Maskenpflicht
  • ab 6 Jahren: aktuell negativer Corona-Test (Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden oder PCR-Test nicht älter als 48 Stunden)

(Medizinisch notwendige) Begleitpersonen

  • vollständig geimpft oder den Genesenenstatus erfüllt (entsprechend Infektionsschutzgesetz – IfSG § 22a)

Begleitpersonen (medizinisch notwendig) bei einem Notfall

  • kein Impfnachweis erforderlich

Stationär aufgenommene Begleitpersonen

  • vollständig geimpft oder den Genesenenstatus erfüllt entsprechend Infektionsschutzgesetz – IfSG § 22a)

und

  • zur Aufnahme tagesaktuell negativer Corona-Test (PCR)

Patient:innen

  • kein Impfnachweis erforderlich