Besuchsverbot

Das Besuchsverbot in den Wiesbadener Krankenhäusern gilt vorerst bis Ende November.

Alle Infos zu den Ausnahmeregelungen finden Sie hier: Besuchsverbot und Ausnahmeregelungen

„Krebserkrankungen der Frau“: unsere Experten der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe für Sie am Hörer
Telefon-Aktion rund um Krebserkrankungen, die Frauen betreffen

„Krebserkrankungen der Frau“: unsere Experten der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe für Sie am Hörer

Die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Helios HSK Wiesbaden veranstaltet jedes Jahr im November einen Patientinnen-Informationstag, der in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste.

Um Patientinnen dennoch umfassend über Krebserkrankungen der Frau zu informieren, haben sich Prof. Dr. Michael Eichbaum und sein Team entschieden, eine Telefon-Aktion anzubieten. Die Experten der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe stehen am Mittwoch, den 25. November, von 16:00 bis 19:00 Uhr am Telefon zur Verfügung.

„Krebs ist eine sehr komplexe Erkrankung, bei deren Behandlung viele Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen aus Diagnostik und Therapie mitwirken. Wir wissen, dass die betroffenen Frauen viele Fragen haben, die sie im Rahmen unserer Telefonaktion gerne an uns richten können. Wir hoffen sehr, dass wir uns im nächsten Jahr wieder persönlich treffen können“ sagt Prof. Dr. Michael Eichbaum, Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an den Helios HSK.

In Deutschland erkrankt etwa jede neunte Frau an Brustkrebs, jährlich kommen ca. 70.000 Neuerkrankungen hinzu - Tendenz steigend. Betroffen sind vor allem Frauen ab dem 40. Lebensjahr, zwei Drittel aller Brustkrebspatientinnen sind bei Beginn der Erkrankung über 60 Jahre alt. Aber auch Unterleibstumore etwa des Gebärmutterhalses, der Gebärmutter oder der Eierstöcke sind wichtige Krankheitsbilder, die die Frauengesundheit und die gynäkologische Vorsorge betreffen.

Ist eine Frau mit der Diagnose Brust- oder Unterleibskrebs konfrontiert, ergeben sich viele Unsicherheiten und Fragen. Die Experten am Telefon stehen mit einem breiten Themenangebot bereit, um möglichst viele Fragen zu beantworten.

Sprechen Sie direkt mit unseren Experten am Mittwoch, den 25. November, von 16:00 bis 19:00 Uhr:

  • Fragen zur Behandlung von Unterleibstumoren und fortgeschrittenem Brustkrebs beantwortet der Klinikdirektor der Klinik Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Prof. Dr. med. Dr. Michael Eichbaum, unter der Telefonnummer (0611) 43-3700.
  • Fragen zur Therapie bei frühem Brustkrebs beantwortet die Oberärztin und Leiterin des gynäkologischen Krebszentrums und Brustkrebszentrums, Dr. med. Farzaneh Badbanchi unter der Telefonnummer (0611) 43-2600.
  • Fragen zur supportiven Begleitbehandlung und integrativen Medizin beantwortet die Oberärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Dr. med. Tatjana Cordes, unter der Telefonnummer (0611) 43-2700.
  • Die beiden Breast Care Nurses Verena Hickey und Silke Radu stehen für Fragen rund um den Weg durch den Therapieplan unter der Telefonnummer (0611) 43-3099 zur Verfügung.