Besuchsverbot und Ausnahmeregelungen

Die Allgemeinverfügung zur Anordnung eines Betretungsverbots für Krankenhäuser ist bis auf Weiteres verlängert. Aufenthalte im Krankenhaus, die nicht dem Besuch dienen, sind vom Verbot ausgenommen.

Zum Aufenthalt berechtigt sind: 

-  eine Vertrauensperson während der gesamten Geburt, z. B. der Kindsvater & täglich 2 Stunden Besuchszeit während des gesamten Klinikaufenthalts. Bei der Vertrauensperson muss es sich immer um die selbe Person handeln.

- je ein Elternteil bzw. Sorgeberechtigter in Rotation während des Aufenthalts minderjähriger Kinder

- bestellte Betreuer, Seelsorger, Standesbeamte, Rechtsanwälte, Notare, Bestatter

- Personen zur Unterstützung bei der Pflege, der Verständigung und Übersetzung

-  Personen, deren Aufenthalt aus medizinischer Sicht sinnvoll und erforderlich sind (z.B. Sterbebegleitung)