Leistungen

Abhängigkeitserkrankungen

Abhängigkeitserkrankungen

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an den Helios HSK Wiesbaden ist insbesondere auf die Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen spezialisiert.

Es werden Patienten mit psychischen oder Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen mit einem speziellen Programm (Qualifizierte Entgiftung) behandelt. Diese umfassen insbesondere die folgenden Substanzgruppen:

  • Alkohol
  • Medikamente (z.B. Benzodiazepine, Schmerzmittel)
  • illegale Drogen (Crystal Meth, Kokain, GHB; Amphetamine)
  • Opiate
  • Substitutionsmedizin

Man kann von vielen Substanzen eine Abhängigkeitserkrankung entwickeln: Alkohol, Beruhigungsmittel, Aufputschmittel, Schmerzmittel, Nikotin, Lösungsmittel oder auch illegale Drogen wie Heroin, Cannabis und GHB oder Kokain.

Wir behandeln Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen auf mehreren Stationen: Das Therapieangebot umfasst psychotherapeutische Einzel- und Gruppengespräche, Ergotherapie, Physiotherapie, Frühaktivierung und Entspannungsverfahren. Wir bieten einen qualifizierten Entzug inklusive der Behandlung von körperlichen und psychischen Entzugserscheinungen.

Wir unterstützen Sie bei der Beratung bezüglich Reha-Einrichtungen zur Langzeittherapie und binden auch die Angehörigen in die Therapie mit ein und bieten Ihnen die Möglichkeit erste Kontakte zu knüpfen zur Caritas Suchtberatung Wiesbaden.

Menschen, die von illegalen Drogen abhängig sind bekommen ein Behandlungsangebot welches den Komplett- oder Teilentzug mit L- Polamidon und Buprenorphin bei Opiatabhängigkeit, den Entzug von Beikonsum bei substituierten Patienten, die Ein- und Umstellung auf L-Polamidon oder Buprenorphin umfasst. Unsere Therapie beinhalte auch einzelne DBT Module zur Bewältigung von Suchtdruck.

Wir möchten unseren Patienten helfen eine neue Zukunftsperspektive zu entwickeln und ein suchtmittelfreies Leben zu führen.

Bei Interesse melden Sie sich bei unserem Belegungsmanagement:

Tel: 0611 43 3713

Fax: 0611 43 3782