Ultraschall des Bauchraums

Die Ultraschalluntersuchung (Sonographie) des Bauchraums dient zur Beurteilung von Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse und Milz. Zusätzlich können die Nieren, und die großen Gefäße gut beurteilt werden.

Weiterhin sind akute und chronisch entzündliche Veränderungen des Darmes einschließlich der akuten Blindarmentzündung mit Ultraschall gut zu erkennen. Bei Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen kann die Verlaufskontrolle in vielen Fällen mit Ultraschall stattfinden und so die für den Patienten belastenden endoskopischen Untersuchungen zumindest teilweise ersetzen. Die Untersuchung ist für den Patienten gefahrlos und kann beliebig oft wiederholt werden. Der Patient muß für die Untersuchung nicht nüchtern sein. Bei bestimmten Fragestellung kann ein speziellen Ultraschallkontrastmittel über die Vene verabreicht werden. Hiermit können z.B. Lebertumore näher charakterisiert werden. Insbesondere bei gutartigen Tumoren kann dann oft auf eine Leberpunktion verzichtet werden. Da die Qualität der Ultraschalluntersuchung stark von der Erfahrung des Untersuchers und der Gerätetechnik abhängt, werden unsere Patienten auch bei Vorliegen von auswärtigen Befunden (Ultraschall, CT, Kernspin) meist nochmals von uns selbstmit Ultraschall untersucht. In unserer Abteilung stehen hierfür zwei hochauflösende Sonographiesysteme neuester Generation zur Verfügung.

So erreichen Sie uns

Sie haben Fragen oder möchten sich über unsere Leistungen informieren? Dann vereinbaren Sie gerne einen Termin mit uns.
Sprechzeiten

Bauchzentrum: Allgemeine Sprechstunde der Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie

Bauchzentrum: Allgemeine Sprechstunde der Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie

Telefon

(0611) 43-2091
Nach Terminvereinbarung