Besuchsverbot

Das Besuchsverbot in den Wiesbadener Krankenhäusern gilt vorerst bis Ende November.

Alle Infos zu den Ausnahmeregelungen finden Sie hier: Besuchsverbot und Ausnahmeregelungen

Refluxzentrum

Diagnostik und Therapie Hand in Hand

Das Zentrum bietet das gesamte Spektrum der Diagnostik und Therapie der Speiseröhrenerkrankungen. Das Team ist perfekt für die moderne endoskopische Diagnostik und Therapie, sowie für die modernste operative Versorgung mittels minimalinvasiver Techniken ausgelegt. Die personelle und apparative Ausstattung der Klinik entspricht dem Behandlungsauftrag eines Krankenhauses der Maximalversorgung. Erkrankungen der Speiseröhre sind sehr häufig in der Bevölkerung. Insbesondere in Deutschland mit seinem hohen Lebensstandard sind Beschwerden, wie Sodrennen eine Volkskrankheit.

Die "Refluxkrankheit" bezeichnet diese Beschwerden wenn sie gehäuft vorkommen und eine körperliche Komplikation zu befürchten ist. Reflux meint den Rückfluss von Mageninhalt in die Speiseröhre. Tritt dies nicht nur gelegentlich auf, liegt eine Kardia-Insuffizienz zugrunde, d. h. der innere Schließmuskel (Ösophagussphinkter), der die Speiseröhre vom Magen trennt, funktioniert nicht richtig, wodurch Speisebrei aus dem Magen zurück in die Speiseröhre fließen kann und dort je nach Menge der Magensäure im Mageninhalt, Häufigkeit und Dauer des Refluxes zu einer Refluxösophagitis führen kann.

Ursache für die "Kardiainsuffizienz ist ein Zwerchfellbruch (Hiatushernie), hierbei ist die Lücke zwischen dem rechten und linken Zwerchfell, durch die die Speiseröhre hindurchtritt, zu weit. Dies führt zum Vorfall des Magens in den Brustkorb und schwächt die Funktion des Schließmuskels. Klassische Symptome sind Sodbrennen, Blutarmut und Schmerzen hinter dem Brustbein. Es können auch Beschwerden wie Asthma, chronischerer Husten und Heiserkeit als Folge der Refluxerkrankung auftreten. Schlimmsten Falls kann sich auch als Folge eines langjährigen Refluxes Speiseröhrenkrebs bilden. Die Diagnose Refluxkrankheit wird schnell gestellt. Bei atypischen Beschwerden ist die Diagnose erschwert. Hier muss die klinische Expertise durch differenzierten Einsatz von apparativer Diagnostik ergänzt werden. Eine Zeitgemäße Therapie ist dann besonders wichtig. Das Reflux-Zentrum, getragen von der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie sowie der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie gewährleistet mit einem sehr hohen Standard die Versorgung im Rhein-Main-Gebiet. Experten für die Diagnostik, konservative und operative Therapie haben sich hier auf dieses Erkrankungsbild spezialisiert. Alle Eingriffe und Operationen werden nach Festlegung eines individuellen Therapiekonzeptes nach aktuellsten internationalen Richtlinien, in minimalinvasiver Technik, durchgeführt. Ein exzellentes kosmetisches Ergebnis ist für uns selbstverständlich.

So erreichen Sie uns

Sie haben Fragen oder möchten sich über unsere Leistungen informieren? Dann vereinbaren Sie gerne einen Termin mit uns.