Minimalinvasive Hernienchirurgie

Wenn Hernien, also Bauchwandbrüche Schmerzen verursachen, ist häufig eine Operation notwendig. Wir sind auf die operative Behandlung von Hernien spezialisiert. Modernste Diagnostik und alle chirurgischen minimalinvasive Therapieverfahren im interdisziplinären Bauchzentrum.

Operationen von Hernien (Bauchwandbrüchen)

Hernien (Bauchwandbrüche) können aus verschiedenen Ursachen und an vielen Stellen des menschlichen Körpers vorkommen. Sie sind angeboren oder entstehen an vorbestehenden Schwachstellen der Bauchwand. Gründe, die häufig eine operative Therapie nötig machen sind Schmerzen, Größenzunahme, eine gestörte persönliche Lebensführung und das Risiko einer Einklemmung.

Zu den häufig durchgeführten Operationen bei Bauchwandbrüchen gehören die Versorgung von

  • Leistenbruch und Schenkelhernie
  • Nabelbruch
  • Narbenbruch nach vorausgegangenen Bauchoperationen

Jedem Patienten bieten wir in unserer Spezialsprechstunde eine auf ihn maßgeschneiderte individuelle Beratung, Diagnostik und falls notwendig auch die Planung einer Operation an. Bildgebende Verfahren, wie Ultraschall (Sonographie), Computertomographie und Kernspin (MRT) werden im Rahmen der Sprechstunde durchgeführt und ergänzen die körperliche Untersuchung. Vorerkrankungen oder vorausgegangene Operationen werden erfasst, um ein zielgerichtetes Therapiekonzept zu erstellen. Sollte nach individueller Beratung eine operative Versorgung notwendig werden, kommen in unserer Klinik eine Vielzahl von Techniken zum Einsatz. Neben der einfachen Naht kleinster Brüche werden heute regelhaft (teilresorbierbare) Kunststoffnetze zur Verstärkung der Bauchwand verwendet. Hierdurch lässt sich ein Wiederauftreten (Rezidiv) zu einem hohen Prozentsatz vermeiden.

Zum Einsatz kommen konventionelle Operationsverfahren, die jedoch zunehmend von minimal-invasiven oder kombinieren Techniken abgelöst werden. Teilweise können die Operationen ambulant durchgeführt werden. Folgende Verfahren für die Operation von Hernien wenden wir in unserer Klinik routinemäßig an

  • Laparoskopische oder peritoneoskopische Leistenbruchoperationen in minimalinvasiver Technik (TAPP/TEP)
  • Konventionelle Leistenbruchoperation (sog. Lichtenstein-Operation)
  • Minimal-invasive laparoskopische Nabel-/Narbenhernienversorgung (IPOM), ggf. kombiniert
  • Konventionelle Nabel-/Narbenhernienversorgung
  • Komplexe Bauchwandrekonstruktionen bei großen Narbenhernien

Um unter der Vielzahl an möglichen operativen Techniken das geeignete OP-Verfahren auszuwählen, beraten wir alle Patienten individuell im Rahmen unserer Spezialsprechstunde gerne auch als Zweitmeinung. Bei akuten Beschwerden, insbesondere dem Verdacht einer Einklemmung sollte eine notfallmäßige Vorstellung über unser ambulantes Bauchzentrum oder über die Zentrale Notaufnahme zu jeder Tages- und Nachtzeit erfolgen!

Plastisch-Rekonstruktive Chirurgie der Bauchdecke

Je nach Ausmaß der Problemstellung, der notwendigen Defektdeckung, Wiederherstellungschirurgie und/oder der Hernie bieten wir alle Möglichkeiten der plastisch-rekonstruktiven Chirurgie insbesondere der Bauchdecke an:

  • Rekonstruktion der Bauchdecke bei Hernien
  • Narbenkorrektur Bauchdecke - Bauchdeckenstraffung
  • Fettschürzenreduktionsplastiken
  • Rekonstruktion bei enterischen Fisteln

So erreichen Sie uns

Sie haben Fragen oder möchten sich über unsere Leistungen informieren? Dann vereinbaren Sie gerne einen Termin mit uns.
Sprechzeiten

Allgemein- und Viszeralchirurgie: Allgemeine chirurgische Sprechstunde

Allgemein- und Viszeralchirurgie: Allgemeine chirurgische Sprechstunde

Telefon

(0611) 43-2090 - Notfall-24h-Hotline (24/7): (0611) 43-2090
Montag: 08:00 bis 15:00 Uhr
Dienstag: 08:00 bis 15:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 bis 15:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 bis 15:00 Uhr
Freitag: 08:00 bis 15:00 Uhr