Besuchsverbot - ab 1. September

Aufgrund der gestiegenen COVID-19-Infektionszahlen in Wiesbaden hat die Landeshauptstadt Wiesbaden per Allgemeinverfügung ab dem 1. September 2020 ein neues Besuchsverbot für die Wiesbadener Krankenhäuser verhängt.

Alle Infos zu den Ausnahmeregelungen finden Sie hier

 

(0611) 577-0
Neue Leitlinie zur Diagnostik und Behandlung von Nervenschmerzen unter Federführung von Neurologin der DKD Helios Klinik Wiesbaden erarbeitet
Pressemitteilung

Neue Leitlinie zur Diagnostik und Behandlung von Nervenschmerzen unter Federführung von Neurologin der DKD Helios Klinik Wiesbaden erarbeitet

Wiesbaden

Neuropathische Schmerzen – umgangssprachlich auch als Nervenschmerzen bezeichnet – betreffen viele Menschen. Die möglichen Auslöser sind vielfältig: sie können beispielsweise durch Nervenschädigungen wie durch Gürtelrose oder Diabetes mellitus hervorgerufen werden. Die deutschen Leitlinien zur Diagnostik und Behandlung wurden jetzt unter Federführung von Priv.-Doz. Dr. Tanja Schlereth, Oberärztin im Fachbereich Neurologie der DKD Helios Klinik Wiesbaden, umfassend überarbeitet.

Neuropathische Schmerzen unterscheiden sich grundlegend von anderen chronischen Schmerzen, da ihnen eine Nervenschädigung zugrunde liegt. Sie werden häufig als brennend oder einschießend beschrieben. Die Behandlung von neuropathischen Schmerzen gestaltet sich häufig schwierig. Medizinische Leitlinien, die nach neuestem wissenschaftlichen Stand aktualisiert werden, stellen für die behandelnden Ärzte deshalb eine wertvolle Hilfe für eine optimale Behandlung der Patienten dar.

Gemäß der neuen S2K-Leitline zur „Diagnostik und nicht-interventionellen Therapie neuropathischer Schmerzen“ der Deutschen Gesellschaft für Neurologie sollten außerdem auch alle Möglichkeiten der kurativen und kausalen Therapie ausgeschöpft werden. „Für Patienten, z. B. mit diabetischer Polyneuropathie bedeutet das eine optimale Einstellung ihres Diabetes. Da neuropathische Schmerzen durch viele verschiedene Erkrankungen ausgelöst werden, können diese Patienten an der DKD Helios Klinik Wiesbaden mit ihrem fachübergreifenden Versorgungskonzept sehr gut versorgt werden“, so das Fazit von
PD Dr. Tanja Schlereth, die seit 2017 als Oberärztin im Fachbereich Neurologie tätig ist. Unter Ihrer Leitung wurden die Leitlinien jüngst überarbeitet und im September 2019 veröffentlicht.

Zur Person: Frau Priv.-Doz Tanja Schlereth war vor ihrer Tätigkeit an der DKD Helios Klinik Wiesbaden als Oberärztin in der Universitätsmedizin Mainz tätig. Ihre wissenschaftlichen Schwerpunkte sind neuropathische Schmerzen sowie das komplexe regionale Schmerz-syndrom (CRPS). Klinische Schwerpunkte sind neben neuropathischen Schmerzerkrankungen und Neuropathien neuromuskuläre Erkrankungen.
 

Julia König

Leiterin Unternehmenskommunikation & Marketing
Julia König

Telefon

(0611) 577-230