DKD Helios Klinik erweitert Kapazitäten im Bereich Wirbelsäulenchirurgie mit einem zusätzlichen Facharzt für Neurochirurgie
Pressemitteilung

DKD Helios Klinik erweitert Kapazitäten im Bereich Wirbelsäulenchirurgie mit einem zusätzlichen Facharzt für Neurochirurgie

Wiesbaden

Seit 1. Juli 2019 ist mit Dr. med. Lukas Rößeler ein zusätzlicher Arzt im Fachbereich Wirbelsäulenchirurgie tätig. Als Neurochirurg und Schmerztherapeut bietet er operative Therapie und nicht-chirurgische Alternativen aus einer Hand. Seine Sprechstunde für gesetzlich wie auch privat versicherte Patienten findet an seinen Praxisstandorten in Hochheim am Main und Mainz statt. Sein operatives Leistungsspektrum vorwiegend minimal-invasiver Behandlungsverfahren, aber auch komplexer Operationen und konservativer Therapien erbringt er zukünftig u. a. an der DKD Helios Klinik Wiesbaden.

Herr Dr. Rößeler ist Facharzt für Neurochirurgie und Intensivmedizin mit Zusatzbezeichnung spezielle Schmerztherapie. Der gebürtige Rheinländer mit Wahlheimat Wiesbaden studierte Medizin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, sowie in Wien, Manchester und Aachen. Seine ärztliche Ausbildung verbrachte er - bis zur langjährigen Tätigkeit als Oberarzt - an den Neurochirurgischen Universitätskliniken Freiburg und Bonn. Vor seinem Wechsel in die niedergelassene Tätigkeit war Herr Dr. Rößeler von 2010 bis 2019 Chefarzt für Neurochirurgie und leitender Arzt für operative Schmerztherapie am DRK-Schmerz-Zentrum Mainz. Mit dem Wechsel in die Niederlassung verbindet er die patientenorientierte Beratung und individualisierte Therapie für Patienten mit Problemen der Wirbelsäule im gesamten Spektrum der Möglichkeiten von konservativer bis hin zu operativer Komplexbehandlung nach aktuellem Stand der wissenschaftlichen Medizin.

„Rückenschmerz und Probleme ausgehend von der Wirbelsäule sind ein Thema für viele Menschen. Oft stellt sich hier die Frage nach den verschiedenen Therapieoptionen, um Linderung zu erfahren. Die umfassende Bewertung der medizinischen Indikationen, der Risiken und die Prognose sind oft nur unter Berücksichtigung der individuellen Lebensumstände möglich. Insbesondere wenn eine Operation diskutiert wird, fühlt sich der Patient häufig ausgeliefert und befürchtet das Schlimmste. Daher ist es sinnvoll, einen behandelnden Arzt zu finden, der über Erfahrung und Qualifikation sowohl in der Chirurgie als auch der konservativen Therapie verfügt und dies nach wissenschaftlichen Kriterien vertritt. So können Alternativen zur Operation aufgezeigt werden und dem Patienten ein maßgeschneidertes Therapiekonzept sowohl mit als auch ohne Operation angeboten werden. Mit der DKD Helios Klinik Wiesbaden habe ich eine großartige Klinik für die Zusammenarbeit gewinnen können. Hier besteht zum einen schon langjährige Expertise des gesamten Teams, in dem auch schon andere sehr erfahrene Neurochirurgen tätig sind. Die medizinisch-technischen und personellen Möglichkeiten des Wiesbadener Traditionshauses sind hervorragend geeignet für die Implementierung moderner Wirbelsäulentherapiekonzepte mit ganzheitlichem Behandlungsansatz.“, so das Fazit von Dr. Lukas Rößeler.

 

Bildnachweis: Fotolia #175977887, © Syda Productions

Pressekontakt

Julia König

Leiterin Unternehmenskommunikation & Marketing
Julia König

E-Mail

Telefon

(0611) 577-230