Pressemitteilung

Die besten Ärzte Deutschlands: 18 Mediziner der Helios Kliniken Wiesbaden von FOCUS als Top-Mediziner gelistet

Wiesbaden

Wichtige Orientierungshilfe für Patienten bei der Arztwahl

Bei der Suche nach einem guten Arzt sind vertrauenswürdige Hinweise stets gefragt. Einen Anhaltspunkt bietet die jährlich erscheinende FOCUS-Ärzteliste. Diese zeichnet die besten Mediziner Deutschlands in verschiedenen Disziplinen aus. Seit vielen Jahren darunter auch mehrere Experten der Helios Kliniken in Wiesbaden. In der aktuellen Ausgabe FOCUS Gesundheit Top-Ärzte 2019 werden insgesamt 18 Mediziner der Wiesbadener Helios Kliniken ausgezeichnet: 10 davon sind an den Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken tätig, 7 an der DKD Helios Klinik und ein Arzt an der Helios Aukamm-Klinik. Hierbei haben es gleich zwei Ärzte für Kinder- und Jugendmedizin, zwei Gastroenterologen und zwei Nephrologen in ihren jeweiligen Fachgebieten auf die Bestenliste geschafft.

Die Geschäftsführer der Helios HSK, der DKD Helios Klinik und der Helios Aukamm-Klinik, Sandra Henek und Michael Nowotny, gratulierten ihren ärztlichen Kolleginnen und Kollegen zu dieser Auszeichnung. Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Mindestmengen-diskussion sei die Veröffentlichung ein wichtiges Signal.

Die Ärztlichen Direktoren der drei Helios Kliniken freuten sich ebenso: „Unsere Ärzte erbringen erwiesenermaßen Spitzenleistungen. Wir freuen uns über diese Auszeichnungen, denn sie belegen, dass wir sowohl nach Ansicht unserer Patienten wie auch unserer niedergelassenen Kollegen kontinuierlich eine hervorragende medizinische Versorgung bieten. An allen drei Kliniken arbeiten viele, teils international anerkannten Spezialisten und Teams, die eng untereinander vernetzt sind und so täglich für die beste Behandlung unserer Patienten in und um Wiesbaden sorgen. Dabei werden wir unserem hohen Versorgungsanspruch insbesondere bei komplizierten Erkrankungen gerecht“, so Prof. Dr. Ralf Kiesslich, Ärztlicher Direktor der Helios HSK und Prof. Dr. Till Sprenger, Ärztlicher Direktor der DKD Helios Klinik und Dr. Andreas Kiekenbeck, Ärztlicher Direktor der Helios Aukamm-Klinik.

Die mehrfache Listung der Helios Kliniken in Wiesbaden in der FOCUS-Ärzteliste sei eine gute, unabhängige Orientierungshilfe für diejenigen, die eine gute Behandlungsqualität erwarten und sich vor diesem Hintergrund intensiv mit der Wahl eines Krankenhauses beschäftigen.

Die FOCUS-Ärzteliste zeichnet jährlich Top-Mediziner in ganz Deutschland aus, um Patienten bei der Auswahl des richtigen Arztes zu unterstützen. Wichtige Kriterien bei der Erstellung sind Arzt- und Patientenempfehlungen, das angebotene Behandlungsspektrum, zusätzliche Spezialisierungen, klinische Studien und Publikationen.

Diese Top-Mediziner haben es in die neue FOCUS-Ärzteliste geschafft:


Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden

  • Rheumatologie: Prof. Dr. Elisabeth Märker-Hermann
  • Neurodermitis: Prof. Dr. Christiane Bayerl
  • Gefäßchirurgie: Priv.-Doz. Dr. Achim Neufang
  • Netzhauterkrankungen: Prof. Dr. Stefan Dithmar
  • Leukämien, Lymphome und Metastasen: Prof. Dr. Norbert Frickhofen
  • Gastroskopie: Prof. Dr. Ralf Kiesslich
  • Implantologie: Prof. Dr. Knut A. Grötz
  • Angiologie: Dr. Savvas Savvidis
  • Nebenhöhlenoperationen: Prof. Dr. Jan Gosepath
  • Infektiologie: Prof. Dr. Markus Knuf (Kinder- und Jugendmedizin)

 

DKD Helios Klinik Wiesbaden

  • Bluthochdruck: Prof. Dr. Oliver Vonend
  • Bluthochdruck: Prof. Dr. Frank Strutz
  • Endokrinologie: Dr. Cornelia Jaursch-Hancke
  • Gastroenterologie & CED: Prof. Dr. Klaus-Michael Keller (Kinder- und Jugendmedizin)
  • Gastroskopie: Prof. Dr. Till Wehrmann
  • Hernienchirurgie: Prof. Dr. Friedrich-Eckart Isemer
  • Parkinson: Dr. Wolfgang Fogel

 

Helios Aukamm-Klinik

  • Fußchirurgie: Dr. Markus Preis


Ermittelt werden die führenden Mediziner Deutschlands von Munich Inquire Media (MINQ), einem unabhängigen Rechercheinstitut. Dabei kommt das so genannte Peer-Verfahren zum Einsatz, bei dem Ärzte andere Ärzte bewerten. Die befragten Mediziner beurteilen ihre Kollegen in detaillierten Telefoninterviews und sprechen Empfehlungen aus. Auf die Liste schaffen es nur Experten mit besonders vielen Empfehlungen. Berücksichtigung finden außerdem Empfehlungen aus Patientenbefragungen von Selbsthilfegruppen und Patientenverbänden. Darüber hinaus ermittelt MINQ die Anzahl an Fachbeiträgen die ein Arzt in den vergangenen fünf Jahren veröffentlicht hat. Grundlage hierfür ist die medizinische Fachdatenbank PubMed, die die wichtigsten nationalen und internationalen Zeitschriften aus allen medizinischen Fachgebieten enthält. Auch einzelne Arztbewertungsportale fließen in die Auswertung mit ein sowie Zertifizierungen, die MINQ teils aus öffentlichen Quellen recherchiert oder in Zusammenarbeit mit Fachverbänden erhebt.

Ihr Ansprechpartner:

Julia König

Leiterin Unternehmenskommunikation & Marketing
Julia König

E-Mail

Telefon

(0611) 577-230