Besuchsverbot - ab 1. September

Aufgrund der gestiegenen COVID-19-Infektionszahlen in Wiesbaden hat die Landeshauptstadt Wiesbaden per Allgemeinverfügung ab dem 1. September 2020 ein neues Besuchsverbot für die Wiesbadener Krankenhäuser verhängt.

Alle Infos zu den Ausnahmeregelungen finden Sie hier

 

(0611) 577-0

Seit über 20 Jahren betreuen und behandeln wir an der DKD Helios Klinik Wiesbaden eine große Anzahl von Patienten mit Multipler Sklerose und anderen chronisch-entzündlichen Erkrankungen des Zentralnervensystems wie der Neuromyelitis optica. Wir sind ein erfahrenes interdisziplinäres Team aus spezialisierten Ärztinnen und Ärzten, einer Psychologin, Arzthelferinnen, Krankenschwestern und Physiotherapeuten. Für spezielle Fragestellungen können neben neurologischen Fachärzten auch Kollegen anderer Abteilungen hinzugezogen werden (z.B. internistische Impfberatung vor Therapieeinleitung/Umstellung oder urologische Abklärung bei Blasenentleerungsstörungen). Patienten  können bei uns ambulant, tagesklinisch oder vollstationär behandelt werden. Dabei steht das gesamte
Spektrum diagnostischer Methoden zur Verfügung (z. B. evozierte Potenziale, Lumbalpunktion, MRT,
OCT).

Unser MS Zentrum ist von der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) zertifiziert und es besteht hier eine enge Kooperation mit der DMSG Hessen. Unser gemeinsames Ziel ist eine möglichst optimale Betreuung unserer Patientinnen und Patienten in allen Phasen und Stadien der Erkrankung.

Um die Multiple Sklerose besser zu verstehen und modernste Therapieoptionen anzubieten, verbinden wir unser Angebot mit einer klinisch ausgerichteten Forschung. Schwerpunkte unserer Forschung sind Therapiestudien und die Entwicklung neuer diagnostischer Verfahren zur besseren Charakterisierung und Vorhersage des Krankheitsverlaufs vor allem mit modernen bildgebenden Verfahren.